Vitamin-B12-Mangel und Eisenmangel überwinden

Back to Beiträge
Nüsse, Trockenfrüchte, Gemüse, Ei. Pflanzenbetonte Ernährung kann zu Vitamin-B12- und Eisenmangel führen.
Posted by: Bettina Halbach Category: Beliebt, Vitamin-B12-Wissen Tags: , , Comments: 23 0

Vitamin-B12-Mangel und Eisenmangel überwinden

Vitamin B12 und Eisen tragen dazu bei, dass im Knochenmark pro Sekunde rund zwei Millionen rote Blutkörperchen gebildet werden und dass die roten Blutkörperchen ihrer Aufgabe, dem Sauerstofftransport zu den Körperzellen, nachkommen.

Sauerstoff macht unsere Zellen spritzig. Wenn du häufig müde und lustlos bist, kann die Ursache daher ein kombinierter Vitamin-B12-Mangel und  Eisenmangel sein.

Du bist hier richtig, wenn du wissen willst, wie du diesen Vitamin- und Mineralstoff-Mangel überwindest:

Der Beitrag beschreibt die Symptome und die Ursachen von Vitamin-B12-Mangel und von Eisenmangel. Und verrät, wie man sie behandelt.

Vitamin-B12- und Eisenmangel überwinden

Sowohl Vitamin-B12-Mangel als auch Eisenmangel schränken die Lebensqualität ein.

Eisenmangel ist laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) der weltweit häufigste Nährstoffmangel. Und die irische TILDA-Studie zeigt, dass einer von acht Erwachsenen über 50 Jahre mit Vitamin B12 unterversorgt ist.

Wenn dem Körper Eisen fehlt

Das Spurenenelement Eisen macht 4 – 5 g unseres Körpergewichtes aus.

Der Tagesbedarf (DGE) eines Erwachsenen richtet sich nach Alter und Geschlecht. Er beträgt:

  • 10 mg für Männer ab dem 19. Lebensjahr.
  • 15 mg für Frauen zwischen dem 15. und 51. Lebensjahr.
  • Ab dem 51 Lebensjahr benötigen Frauen ebenfalls 10 mg Eisen.

27% des Gesamt-Körpereisen-Bestands sind in den Geweben gespeichert, 67% des Körpereisens sind im roten Blutfarbstoff Hämoglobin gebunden.

Hämoglobin ist wichtig für den Transport von Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid im Blut. Sauerstoff ist unser wichtigstes Lebensmittel. Ein Mangel an Sauerstoff führt zur Störung aller Körperfunktionen.

Darüber hinaus trägt Eisen zur Zellteilung bei.

Die Symptome von Eisenmangel:

  • Müdigkeit,
  • Erschöpfung und
  • Abgeschlagenheit.
  • Früh auftretende Symptome sind außerdem
  • Risse in den Mundwinkeln,
  • spröde und trockene Haut und
  • ein angeschlagenes Immunsystem.

Am Ende führt Eisenmangel zu einer hypochromen mikrozytären Anämie: Bei hypochromer mikrozytärer Anämie werden hämoglobinarme, kleine Erythrozyten gebildet.

Eisenmangel-Ursachen

  • außergewöhnliche hohe Blutverluste (zum Beispiel starke Monatsblutungen bei Frauen),
  • eisenarme Ernährung,
  • Erkrankungen des Verdauugstraktes,
  • Schwangerschaft.

Wenn dem Körper Vitamin B12 fehlt

Vitamin B12 ist genauso wichtig für den Körper wie Eisen.

Eisen trägt zur normalen Funktion der roten Blutkörperchen bei und ist daher wichtig für den Sauerstofftransport im Körper.

Vitamin B12 unterstützt die Synthese der roten Blutkörperchen.

Außerdem spielt es zum Beispiel eine Rolle dafür, dass der Stoffwechsel der Aminosäure Homocystein reibungslos funktioniert. Entgleist der Homocystein-Stoffwechsel steigt das Arteriosklerose-Risiko.

Darüber hinaus ist Vitamin B12 wichtig für die Bildung unserer Erbsubstanz und es hat wichtige Aufgaben im Nervensystem.

Die Symptome eines Vitamin-B12-Mangels:

  • Schwäche und Schwindel,
  • Blässe,
  • Kurzatmigkeit,
  • Schlafstörungen,
  • Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen,
  • Zungenbrennen,
  • Koordinationsstörungen,
  • Sehstörungen
  • (perniziöse) Anämie

Vitamin-B12-Mangel Ursachen

Es gibt ernährungsbedingten Vitamin-B12-Mangel und Aufnahmestörungen, die es dem Körper unmöglich machen genügend Vitamin B12 aus der Nahrung aufzunehmen. Vitamin B12 Mangel Symptome kommen alleine aufgrund von Intrinsic Factor Mangel oder aufgrund von chronischer Gastritis öfter vor als man denkt.

So deckst du deinen Vitamin-B12-Bedarf

Der Vitamin-B12-Tagesbedarf des gesunden Erwachsenen (DGE) beträgt 4 Mikrogramm oder 4 Millionstel Gramm.

Der einfachste Weg, den Vitamin-B12-Tagesbedarf zu decken ist, das Vitamin wenn möglich täglich als Bestandteil der gesunden Ernährung aufzunehmen.

Zum Beispiel mit zwei Scheiben (50g) Emmentaler Käse , 200 g Joghurt, 50 g Quark und einer Scheibe Fleisch (150 g) ist der Vitamin-B12-Bedarf eines Erwachsenen an einem Tag gedeckt, sofern er diese Lebensmittel auf drei oder vier Mahlzeiten verteilt.

Pro Mahlzeit kann der Körper des Menschen 1,5 ug Vitamin B12 mit Hilfe des  Intrinsic Factors resorbieren.

Nur 1% des Vitamin B12 aus der Nahrung gelangt passiv aus dem Darm in das Blut. Wer also mit einer Mahlzeit zum Beispiel 4 ug Vitamin B12 aufnimmt, deckt trotzdem nur die Hälfte seines Tagesbedarfes. Und sollte zu anderen Zeiten des Tages mindestens ein weiteres Vitamin-B12-Lebensmittel verzehren.

Kann der Vitamin-B12-Bedarf nicht über die Ernährung gedeckt werden, wird die Einnahme von Nahrungsergänzung notwendig beziehungsweise Vitamin B12 Injektionen oder Spritzen.

Die Dosierung richtet sich nach der medizinischen Notwendigkeit. Vitamin B12 kann hochdosiert  (zum Beispiel > 1.000 Mikrogramm pro Tag) oder niedrigdosiert sein (zum Beispiel 25 Mikrogramm pro Tag).

Anämie – Blutarmut

Eisen und Vitamin-B12-Mangel können zu Anämie führen.

Bei einer Anämie ist die Zahl der roten Blutkörperchen niedriger als normal oder die Hämoglobin-Menge pro roter Blutzelle ist verringert. Das bedeutet, die Gewebe und Organe des Körpers erhalten zu wenig Sauerstoff.

Nimm Eisen und Vitamin-B12-Mangel ernst.

Zum Beispiel die Funktionserhaltungszeit des Herzens beträgt bei komplettem Ausfall der Sauerstoffversorgung nur noch rund eine Minute, dann hört es auf zu schlagen.

Vitamin B12 Mangel Symptome und die Symptome einer Anämie variieren von Person zu Person.

Bei dem Einen mögen sich Eisen und Vitamin-B12-Mangel sofort zeigen, während sie sich bei dem Anderen über die Zeit entwickeln.

Um die Sauerstoffversorgung der Organe weiter zu gewährleisten, reagiert der Körper, indem er die Herzfrequenz erhöht. Das heißt, das Herz pumpt das Blut schneller durch die Adern.

Der Körper gerät als Folge davon schneller an seine Belastungsgrenzen. Typische Kennzeichen einer Anämie sind: leichte Ermüdbarkeit, Luftnot bei körperlicher Belastung und Kopfschmerzen.

So deckst du deinen Eisenbedarf

Wie bei jedem Nährstoffmangel ist es wichtig, das Problem zunächst mit Ernährung anzugehen.

Bei Eisenmangel  sollten eisenreiche Lebensmittel möglichst in Kombination mit einem Vitamin-C-haltigen Lebensmittel auf den Tisch kommen.

Vitamin C zum Beispiel aus frischen Früchten verbessert die Aufnahme von Eisen im Darm.

Außerdem sollen Carotinoide zu einer verbesserten Resorption von Eisen beitragen. Sie kommen unter anderem viel in Möhren und Rote Beete.

Eisenreiche Lebensmittel:

  • Fleisch von Weidetieren.
  • Wild
  • Innereien
  • Spinat zum Beispiel, oder
  • Kürbiskerne,
  • Sesam,
  • Hafer- oder Hirseflocken,
  • Linsen,
  • Quinoa,
  • Roggenvollkornbrot.

Wie du deinen Eisen und Vitamin B12 Bedarf über die Ernährung deckst, hängt von deiner persönlichen Einstellung zum Thema tierische Lebensmittel ab:

Veganer oder Vegetarier werden andere  Eisen- und Vitamin-B12-Nahrungsmittel wählen, als Normalesser.

Meide möglichst Kaffee,  schwarzen Tee, Milch, Cola und  Rotwein während des Essens: Inhaltsstoffe dieser Getränke hemmen die Eisenaufnahme.

Wenn der Eisenmangel durch übermäßig starke Blutverluste oder aufgrund von Erkrankungen des Verdauungstraktes verursacht wird, sollte unbedingt die Ursache behandelt werden.

Je nach dem Schweregrad der Anämie sollten jetzt Nahrungsergänzung und Medikamente ins Spiel kommen:

Eisensalze oder pflanzliches Eisen – was ist besser?

Grundsätzlich kann Eisen in Form von Eisensalzen oder in Form von pflanzlichem Eisen aufgenommen werden.

Resorbiert wird Eisen aus beiden Quellen gleich gut. Jedoch werden bei Aufnahme von Eisen aus pflanzlichen Präparaten Schäden an den Darmzellen vermieden.

Nahrungsergänzungsmittel mit Eisensalzen gehen auch öfter mit Nebenwirkungen wie Verstopfung und Blähungen einher.

Die Einnahme von pflanzlichem Eisen wird dagegen meist besser vertragen.  Du kannst auch Vitamin B12 und Eisen-Tabletten zusammen einnehmen.

Vitamin-B12-Newsletter

Habe ich dich neugierig gemacht und Du möchtest noch viel mehr darüber wissen, wieso Vitamin B12 notwendig ist und wie du deinen Bedarf deckst? Dann lies HIER weiter: Warum Vitamin B12 – Mangel, Symptome und Grundlagenwissen.

Oder abonniere meinen Newsletter und erhalte einmal im Monat frei Haus die neuesten Informationen über Vitamin B12 inclusive leckerer Rezepte zum Nachkochen.

Sharing ist Caring!

Wie hat dir mein Beitrag gefallen? Ich freue mich über Feedback, Kommentare und Bemerkungen. Sharing ist caring – was dich interessiert könnte auch andere interessieren: Bitte zeige meinen Beitrag auch deinen Freunden. Und teile ihn in den Sozialen Netzwerken in denen du unterwegs bist. Bei Fragen rund  um Vitamin B12 wende dich gerne per Mail an  [email protected] Ich antworte schnellstmöglich.
 
Zusammenfassung
Vitamin-B12-Mangel und Eisenmangel überwinden
Artikelname
Vitamin-B12-Mangel und Eisenmangel überwinden
Beschreibung
Eisenmangel ist laut WHO der weltweit häufigste Nährstoffmangel. Die irische TILDA-Studie zeigt, dass einer von acht Erwachsenen über 50 Jahre mit Vitamin B12 unterversorgt ist. Sowohl Vitamin-B12-Mangel als auch Eisenmangel schränken die Lebensqualität ein. Im Beitrag erfährst du, welche Schritte du unternehmen kannst, um Vitamin-B12- und Eisenmangel zu überwinden.
Autor
Name des Herausgebers
Urgesunde Ernährung und Naturmedizin
Publisher-Logo

Share this post

Comments (23)

  • Vitamin B12 und Eisen: Die besten Blogger-Rezepte Reply

    […] Alles über Vitamin-B12- und Eisenmangel. So überwindest du ihn. […]

    Juni 7, 2020 at 11:24 am
  • Wieviel Vitamin B12 brauchen Kinder? Reply

    […] Vitamin-B12-Mangel und Eisenmangel überwinden […]

    März 17, 2020 at 3:12 pm
  • Dr. Annette Pitzer Reply

    Viele meiner Patienten haben mit herkömmlichen Eisenpräparaten (eisensalzen) große Probleme mit der Verträglichkeit. Pflanzliche Alternativen zum Beispiel aus Curryblatt werden viel besser vertragen und so steigert sich dann auch die Bereitschaft diese zu substituieren.
    Alles Liebe
    Annette

    März 7, 2020 at 10:07 am
    • Bettina Halbach Reply

      Hallo Annette, sehr interessant, vielen Dank für deinen Beitrag aus der Praxis. Ja, die Reaktion deiner Patienten kann ich gut nachvollziehen. Das ging mir auch so. Nachdem meine Ärztin Eisenmangel diagnostizierte, empfahl sie die üblichen Pharma-Hämmer. Mein Körper kam nicht zurecht, die Tabletten, obwohl lebenswichtig, lagen in der Ecke. Ich suchte nach Alternativen und griff zu pflanzlichen Präparaten. Die sind genauso wirksam. Jetzt ist mein Eisenwert wieder im Normbereich, liebe Grüße Bettina

      März 7, 2020 at 10:33 am
  • Rezept veganes Mett und Vitamin B12 Reply

    […] Vitamin-B12-Mangel und Eisenmangel überwinden […]

    Februar 24, 2020 at 1:37 pm
  • A.Müller Reply

    Hallo. Bin spontan auf diese Seite gekommen weil ich unter EisenmangEl und Vitamin B12 leide. Nehme schon seid vielen Jahren Eisenpräperate. Jetzt habe ich seid einigen Monaten immer wieder Erschöpfung und Müdigkeit! Daher meine Frage: Kann ich Eisen und Vitamin präperate zusammen einnehmen! Danke schon mal im Voraus. Lg

    September 3, 2019 at 5:24 pm
    • Bettina Halbach Reply

      Hallo Frau Müller, Danke für Ihre Anfrage: Ja, Sie können Vitamine und Eisen zusammen einnehmen, das beste Beispiel, dass beide Nährstoffe nebeneinander gehen, sind unsere Lebensmittel. Fleisch zum Beispiel liefert beide Nährstoffe oder Haferflocken. Und in Multivitamin- und Mineralstoffpräparaten sind ebenfalls Eisen und Vitamine gleichzeitig enthalten, viele Grüße Bettina Halbach

      September 3, 2019 at 10:03 pm
  • Denise Reply

    Ich habe immer mal wieder Eisenmangel. Eingerissene Mundwinkel und extreme Müdigkeit inklusive. Ich bin dabei etwas mehr auf eine eisenhaltige Ernärhugn zu achten. Momentan ist mein Eisenwert niedrig, aber noch okay. Ich weiß leider noch viel zu wenig über das Zusammenspiel der ganzen Vitraminen, daher ist es für mich immer super informativ bei dir vorbeizuschauen.

    LG Denise

    März 4, 2019 at 9:49 pm
    • Bettina Halbach Reply

      Hallo Denise, freut mich, wenn mein Beitrag dir hilft, ich drücke dir die Daumen dass du deine Eisenwerte in den Griff bekommst – sonst frag mich bei Bedarf gerne, LG Bettina

      März 9, 2019 at 9:37 pm
  • Nina Reply

    Hallo liebe Bettina, grade für mich besonders spannend, da ich wieder auf einen Eisenmangel zusteuere. Tabletten nehme ich schon, soll es aber natürlich auch durch Ernährung unterstützen. Bin mir nur immer so unsicher mit der Zubereitung, ob da was verloren geht bei bestimmter Zubereitungsart. Hast Du da einen Tipp? Danke!

    Sonnige Grüße, Nina von Kamikatzedesign-berlin.de

    Februar 4, 2019 at 12:45 pm
    • Bettina Halbach Reply

      Hallo Nina, danke dass du so aufmerksam gelesen und kommentiert hast :-). Es genügt wenn du die allgemeinen Regeln der schonenden Lebensmittelzubereitung beachtest: lieber dünsten, dämpfen, frittieren, backen als kochen oder braten, Kochwasser möglichst mit verwenden usw. Du kannst außerdem konsequent eisenreiche Lebensmittel auf den Tisch bringen, zum Beispiel Hirse (flocken), Spinat, mageres Rindfleisch. Leberwurst … und ansonsten regelmäßig substituieren, für uns Frauen ist es recht schwer, unseren Eisenbedarf von 18mg / d zu decken, außer wir schwelgen nahezu in Fleisch- und Wurstwaren … hast du mal gerechnet wie viel Eisen du über Lebensmittel aufnimmst und wieviel Eisen dir täglich bis zur Bedarfsdeckung fehlt? Das kann dir helfen, wie du deine Ernährung planst und welches Eisenpräparat du nimmst, lg Bettina

      Februar 4, 2019 at 8:23 pm
  • cookingCatrin Reply

    Sehr hilfreicher Artikel! Vor allem für Veggies ein tolles Thema!

    Lasse dir liebe Grüße da – Catrin von https://www.cookingcatrin.at/

    November 2, 2018 at 5:16 pm
    • Bettina Halbach Reply

      Hallo Catrin, Danke 🙂 J ich hatte sehr viel Spaß, den Text zu schreiben und genau: für Veggies und Veganer wichtig… liebe Grüße Bettina

      November 2, 2018 at 9:07 pm
  • Tabea Reply

    Ein toller Beitrag! Gerade was Eisen betrifft, sollte ich vielleicht auch mal schauen, dass da alles in Ordnung ist, denn die Symptome könnten schon hinkommen… Aber mit Deinen Ernährungstipps dazu sollte das ja kein Problem sein.

    Viele liebe Grüße,

    Tabea
    von tabsstyle.com

    November 2, 2018 at 1:29 pm
    • Bettina Halbach Reply

      Hallo Tabea, Danke 🙂 wenn du Verdacht hast, J, lass deinen Eisenspiegel mal überprüfen oder rechne dir einfach mal aus, wieviel Eisen du am Tag im Durchschnitt aufnimmst, so findest du auch ohne Blutbild genauer raus, ob dein Verdacht zutrifft und kannst deine Eisenzufuhr wenigstens auf die Empfehlungen für die Nährstoffzufuhr upgraden, entweder mit Lebensmitteln oder mit sinnvoller Nahrungsergänzung… liebe Grüße Bettina

      November 2, 2018 at 9:13 pm
  • Loving Carli Reply

    Ich leide schon seit Teeniezeiten ständig an Eisenmangel obwohl ich meine Ernährung dahingehend schon umgestellt habe. Da helfen mir nur immer wieder Eisenpräparate. Ein interessanter Artikel von dir, der sicher vielen weiter hilft.

    Liebe Grüße
    Melanie von https://www.lovingcarli.com/

    November 2, 2018 at 11:57 am
    • Bettina Halbach Reply

      Hallo Melanie, danke für deinen Kommentar, ja, ich hoffe der Beitrag hilft Vielen: Ich mache das so wie du auch: Ohne kontinuierlich Eisen einzunehmen geht nicht, dann rutsche ich wieder in einen Mangel… liebe Grüße Bettina

      November 2, 2018 at 9:19 pm
  • Sarah Reply

    Ein super Artikel. Ich hatte noch nie einen Eisenmangel, aber manchmal merkt man ihn ja auch nicht gleich. Ich versuche mich grundsätzlich ausgewogen zu ernähren und so viele Vitamine wie möglich zu tanken 🙂

    Liebst,
    Sarah von Vintage-Diary

    November 2, 2018 at 10:33 am
    • Bettina Halbach Reply

      Hallo Sarah, Danke, freut mich dass mein Beitrag dir gefällt 🙂 Eisenmangel merkt man nicht sofort, genau, das dauert. Dass du versuchst, dich ausgewogen zu ernähren hilft schon, wenn du genauer wissen willst, wie gut du mit Eisen versorgt bist, kannst du ein paar Tage einfach nachrechnen, wie viel nehme ich aus Lebensmitteln auf, wie hoch ist die Empfehlung, dann hast du’s und brauchst dich nur noch entscheiden: Gehe ich auf Nummer sicher und lasse ein Blutbild machen, nehme ich ein Präparat, ändere ich die Lebensmittelauswahl oder kann alles so bleiben wie es ist … lg Bettina

      November 2, 2018 at 9:22 pm
  • Tina Reply

    Eisenmangel ist wirklich nicht lustig. Hatte den früher immer wieder,fühlte mich dadurch ständig müde und war total träge. Irgendwann hab ich den aber in den Griff bekommen, zum Glück 🙂
    Finde deinen Beitrag super, sehr informativ!

    November 1, 2018 at 10:18 pm
    • Bettina Halbach Reply

      Hallo Tina, danke 🙂 Nee Eisenmangel ist nicht lustig… gut dass du ihn im Griff hast, bleib am Ball! liebe Grüße Bettina

      November 2, 2018 at 9:49 pm
  • Magdalena Reply

    Ein sehr interessanter Artikel, liebe Bettina! Sehr informativ und praxisnah 🙂 Danke dafür! Liebe Grüße, Magdalena

    November 1, 2018 at 1:16 pm
    • Bettina Halbach Reply

      Danke 🙂 freut mich, dass mein Beitrag dir gefällt, liebe Grüße Bettina

      November 1, 2018 at 7:32 pm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Beiträge
urgesunde ernährung und naturmedizin