Diagnose von Vitamin-B12-Mangel

Zurück zu Beiträge
Blutproben. Zur Diagnose von B12-Mangel werden Gesamt-B12, Holo-TC, Methylmalonsäure und Homocystein herangezogen.
Geschrieben von: Bettina Halbach Kategorie: Vitamin-B12-Wissen Tags: , , , Kommentare: 21 0

Diagnose von Vitamin-B12-Mangel

Diagnose von Vitamin-B12-Mangel. Die Diagnose von Vitamin-B12-Mangel erfolgt beim Arzt und anhand klinisch-chemischer Blutparameter. Der Beitrag beschreibt welche das sind  und nennt ihren diagnostischen Wert.

Diese Wege führen zur Diagnose B12-Mangel

Wenn du einen gesunden Lebensstil führst, aber häufig müde und lustlos bist kann das auf einen Vitamin-B12-Mangel hinweisen, muss aber nicht. Ein gesunder Erwachsener benötigt laut Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung 4 ug Vitamin B12 pro Tag. Ein Ernährungstagbuch hilft, heraus zu finden, ob dein Speiseplan genügend Vitamin B12 liefert – das tut er, wenn du tierische Lebensmittel verzehrst, wie zum Beispiel Eier, Fleisch, Fisch oder Käse. Aber auch wenn du dich gesund ernährst kann es sein, dass du einen Vitamin-B12-Mangel hast. Nämlich dann, wenn du eine Vitamin-B12-Resorptionsstörung hast. Lass das bitte vom Arzt abklären: Ganz besonders wichtig ist das zum Beispiel, wenn du ein Baby erwartest, also in der Schwangerschaft. Zur Diagnose von Vitamin-B12-Mangel kann er  Gesamt-Vitamin-B12, Holo-Transcobalamin und Homocystein im Blut untersuchen sowie Methylmalonsäure im Urin. EXKURS: Transcobalamin II bringt Vitamin B12 über das Blut zu deinen Körperzellen. Dieser Komplex aus Vitamin B12 und Transcobalamin II  nennt sich Holo-Transcobalamin II. Im Zusammenhang mit Holo-Transcobalamin spricht man auch von biologisch aktivem Vitamin B12: Es macht lediglich 20% des im Blut befindlichen Vitamin B12 aus, 80 % sind dagegen biologisch inaktiv.

Gesamt-Vitamin B12

Der am häufigsten untersuchte Blut-Parameter zur Diagnose von Vitamin-B12-Mangel ist Gesamt-Vitamin-B12. Ab 400 ng/l Serum bist du gut mit Vitamin B12 versorgt. Der Test erfasst sowohl aktives Holo-Transcobalamin II als auch biologisch inaktives Vitamin B12. Er gibt eine grobe Orientierung. Jedoch fällt der Gesamt-B12-Wert bei ungenügender Vitamin-B12-Aufnahme mit der Nahrung deutlich langsamer als andere Werte. Du kannst also bereits mit Vitamin B12 unterversorgt sein, aber deine Gesamt-B12-Werte liegen noch in der Norm.

Holo-Transcobalamin II

Verglichen mit dem Gesamt-Vitamin-B12-Test ist die Messung von Holo-Transcobalamin viel genauer. Schließlich misst dieser Test den Teil Vitamin B12, der biologisch aktiv ist.  Das heißt, er misst den Teil Vitamin B12, der im Blut  an  Transcobalamin II gebunden ist. Der Referenzwert für Holo-Transcobalamin liegt bei 50 pg / l. Liegt dein Ergebnis darunter, hast du wahrscheinlich einen B12-Mangel. Spätestens bei unklaren Ergebnissen des Gesamt-B12-Tests sollte auch Holo-Transcobalamin als Marker zur Diagnose von Vitamin-B12-Mangel hinzu gezogen werden: Nimmst du zu wenig Vitamin B12 über die Nahrung auf und/oder bei gestörter Vitamin-B12-Resorption, fällt der Holo-Transcobalamin-Spiegel in deinem Blut früher als Gesamt-Vitamin-B12. MERKE: Holo-Transcobalamin II ist eigentlich der bessere Marker für die Diagnose von Vitamin-B12-Mangel. Also Holo-Transcobalamin reagiert früh auf eine mangelnde Vitamin-B12-Zufuhr.  Wenn du bei festgestelltem Mangel wieder mehr B12 zuführst, steigt Holo-Transcobalamin bald. Falls nicht, kann es sein, du hast eine Vitamin-B12-Malabsorption – mindestens solltest du aber die Qualität deines  Vitamin-B12-Präparates und deine ernährungstechnischen Maßnahmen zur Vitamin-B12-Bedarfsdeckung überdenken.

Methylmalonsäure

Fehlt Vitamin B12 deinem Körper, scheidet er vermehrt Methylmalonsäure über die Nieren aus. Die Methylmalonsäurekonzentration im Harn ist ein indirekter Marker, ob deine Zellen über ausreichend Vitamin B12 verfügen.  Ist der  Wert < 271 nmol/l bist du wahrscheinlich gut versorgt. Methylmalonsäure reagiert langsam auf eine mangelnde Vitamin-B12-Aufnahme. Um einen Vitamin B12 Mangel frühzeitig zu erkennen ist der Test daher weniger geeignet, aber um die Diagnose von Vitamin-B12-Mangel abzusichern. HINWEIS: Es gibt Urin-Tests für Vitamin B12, die du zu Hause machen kannst. Vor dem Hintergrund, dass Methylmalonsäure erst spät auf fehlendes Vitamin B12 reagiert, solltest du diese Tests aber mit Vorsicht interpretieren. Die do-it-yourself Diagnose von Vitamin-B12-Mangel kann dich in falscher Sicherheit wiegen.

Homocystein

Homocystein ist eine Aminosäure, die im Körper natürlicherweise aus Methionin entsteht. Normalerweise ist Homocystein harmlos. Sammelt  es sich an, schadet es unseren Nervenzellen, den Gefäßen und der Gesundheit der Knochen. Vitamin B12 trägt dazu bei, dass Homocystein in Methionin umgewandelt wird. Ein erhöhter Homocysteinspiegel (> 12 nmol/l) kann auf einen B12-Mangel hinweisen. Aber auch Folsäure und Vitamin B6 spielen eine Rolle beim Abbau von Homocystein. Das heißt:  Alternativ bedeutet ein erhöhter Homocysteinspiegel, dass dir Folsäure und/oder Vitamin B6 fehlen. Homocystein steigt außerdem spät.  Also selbst wenn deine Homocystein-Werte im Normbereich liegen heißt das nicht, dass du gut mit Vitamin B12 versorgt bist.

Auf einen Blick:

Diagnose von Vitamin-B12-Mangel

Wie gut du mit Vitamin B12 versorgt bist, ermittelt dein Arzt über Blut-Tests. Es gibt den

  • Gesamt-Vitamin-B12-Test,
  • Holo-Transcobalamin-Test,
  • Methylmalonsäure-Test und
  • Homocysteintest.

Der Gesamt-Vitamin-B12-Test hat den Ruf, für die Diagnose von Vitamin-B12-Mangel zu unspezifisch zu sein. Aber bei guten Werten kannst du davon ausgehen, dass du gesund bist. Liegt der Gesamt-B12-Wert im Graubereich (200 – 400 ng/l) geben der Holo-Transcobalamin-Test und der Methylmalonsäure-Test weitere Auskunft. Auch Homocystein kann zur Diagnose hinzu gezogen werden. Frage deinen Arzt bei unklaren Gesamt-B12-Werten gegebenenfalls danach. Vitamin B12 ist lebensnotwendig. Die Vitamin-B12-Speicherkapazität deines Körpers reicht zwar über mehrere Jahre. Aber das heißt Nichts. Beuge einem Mangel unbedingt vor, indem du dich gesund ernährst oder mit hochwertigen Vitamin-B12-Präparaten supplementierst. Das ist allemal besser als zu therapieren.

Hier findest du gute Tipps, wie du deinen Vitamin-B12-Bedarf deckst:

Vitamin-B12-Einkaufsliste
Vitamin-B12-Tagebuch
Klarheit über deine Vitamin-B12-Aufnahme

Hier erfährst du Wissenswertes über Vitamin-B12-Präparate:

Cyanocobalamin oder natürliches Vitamin B12?
Vegane Ernährung geht auch ohne B12-Pharma

_________________________________________________________

Sharing ist caring!

Wie hat dir mein Beitrag  zur Diagnose von Vitamin-B12-Mangel gefallen? Ich freue mich über dein Feedback zu meinen Gedanken. Sharing ist caring – was dich interessiert könnte auch Andere interessieren: Bitte zeige meinen Beitrag auch deinen Freunden und teile ihn in den Sozialen Netzwerken in denen du unterwegs bist. Bei Fragen rund  wende dich gerne per Mail bettina@urgesunde-ernaehrung-und-naturmedizin.de Ich antworte dir so schnell wie möglich.

Teile diesen Beitrag

Comments (21)

  • Tabea Antworte

    Liebe Bettina,

    vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht. Da ich mich eigentlich immer schlapp fühle, sollte ich meinen Arzt vielleicht mal auf das Thema ansprechen.
    Allerdings wäre in dem Fall vielleicht auch ersteinmal der Test für Zuhause praktisch. Immerhin ist die Müdigkeit bei mir seit ewiger Zeit Dauerzustand. Was würdest Du raten?

    Viele liebe Grüße,

    Tabea
    von tabsstyle.com

    Dezember 5, 2018 at 8:36 am
    • Bettina Halbach Antworte

      Hallo Tabea, chronische Müdigkeit kann B12 sein, muss aber nicht, es ist auf jeden Fall gut, dass du Achtsam bist. Diese Selbstests zu Hause kosten so um die 50 Euro meine ich. Die kannst du investieren und weißt zumindest, ob du schon im wirklichen B12 – Mangel bist. Weil Methylmalonsäure aber ein Spätindikator ist, finde ich das risky, wenn du dich nur darauf verlässt. Geh lieber zum Arzt und sprich ihn darauf an, mal B12 zu ermitteln. Wenn er dir dann sagt, wo die Serumwerte liegen und wenn die unter 400 ng/l sind kannst du ihn fragen, ob man genauer forschen kann: Also mindestens Holo-TC noch ermitteln. Methylmalonsäure hast du dann ja schon durch deinen Selbsttest. Dann ist alles zusammen und das Bild ist klar. Meines Wissens muss man Holo-TC selber bezahlen und die Ärzte kommen auch nicht unbedingt automatisch darauf, den Wert zu messen. An dem Punkt beginnt (leider) ein Stück Eigenengagement. Hast du mal ein Esstagebuch geführt und deine durchschnittliche B12-Aufnahme ermittelt? Das ist ja der erste Schritt der Diagnose/des Selbsttests zu Hause. Wenn du dauerhaft im Durchschnitt zu wenig B12 aufnimmst (<3 ug/d) brauchst du nicht nachdenken, ab zum Arzt. Aber auch wenn du immer gut versorgt bist mit B12 bleibt noch das Rest-Risiko der Resorptionsstörung - auch dazu brauchst du einen Arzt, um das heraus zu finden. liebe Grüße Bettina

      Dezember 5, 2018 at 10:16 am
      • Tabea Antworte

        Vielen lieben Dank, liebe Bettina 🙂 Jetzt weiß ich, wo ich ansetzen kann! 🙂

        Dezember 5, 2018 at 1:22 pm
        • Bettina Halbach Antworte

          gerne 🙂 by the way: wenn du rechnen willst, dann schau dich auch mal unter Ernährungsapps um, Lifesum, Cronometer … du kannst deine B12 Aufnahme ermitteln und die von vielen weiteren Nährstoffen, der Vorteil ist, dass du, falls es B12 nicht ist, bereits Hinweise hast, mit welchen Nährstoffen du sonst ungünstig versorgt bist und kannst sinnvoll deine Ernährung umstellen oder ergänzen … ich habe eine Woche mit Cronometer gearbeitet, mir war danach klar, dass ich ohne Nahrungsergänzung zu wenig Vitalstoffe aufnehmen und auch welche. Danach war ich das einpflegen von Mahlzeiten in die App leid, aber eine Woche “appen” reicht völlig, um einen groben Überblick über die eigene Nährstoffaufnahme zu bekommen, lg

          Dezember 5, 2018 at 10:33 pm
  • cookingCatrin Antworte

    Liebe Bettina,
    das ist wirklich ein sehr interessanter Bericht. Wir versuchen immer mit gesunder Ernährung einem Mangel entgegenzuwirken. Lasse dir liebe Grüße
    Anita vom Team cookingCatrin
    https://www.cookingcatrin.at/

    Dezember 5, 2018 at 11:25 am
    • Bettina Halbach Antworte

      Huhu Anita, Danke 🙂 uff, wer seid ihr denn? CookingCatrin habe ich bislang immer gedacht, da steckt auch Catrin hinter… lg Bettina

      Dezember 5, 2018 at 10:35 pm
  • Magdalena Antworte

    Liebe Bettina,
    vielen Dank für den interessanten Artikel. Du hast immer so informative Artikel.Danke Dir für Deine wertvolle Arbeit!
    Herzliche Grüße von Magdalena

    Dezember 5, 2018 at 7:26 pm
  • Jenny Antworte

    Wow, hier spricht ein Profi, ich sollte auch mal schauen lassen, warum ich immer so müde bin.

    Dezember 5, 2018 at 8:13 pm
  • Milli Antworte

    Das war wirklich ein interessanter Beitrag. Ich finde das Thema rund um Vitamin B12-Mangel bzw. über irgendwelche Vitamin-Mangel echt spannend. Tolle finde ich ja, dass du dieses komplizierte Thema so erklärt hast, dass man auch als Nicht-Mediziner die Zusammenhänge verstehen kann.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

    Dezember 6, 2018 at 9:31 am
    • Bettina Halbach Antworte

      Hallo Milli, Danke 🙂 das lese ich gerne! J das Thema ist kompliziert, so mehr ich versuche, es einfach zu erklären, so mehr fällt es mir auf. Freut mich, dass dir mein Beitrag gefällt, liebe Grüße Bettina

      Dezember 6, 2018 at 5:10 pm
  • Tina Antworte

    So fundierte Berichte findet man ja nicht oft im Netz! Alle Infos auf einen Schlag! Klasse! DANKE!!

    Dezember 6, 2018 at 11:01 am
    • Bettina Halbach Antworte

      gerne 🙂 ich freue mich, dass dir mein Bericht gefällt, liebe Grüsse Bettina

      Dezember 6, 2018 at 5:10 pm
  • Tina Antworte

    Es ist beeindruckend, was es über B12 zu wissen gibt. Mir hat ja deine Einkaufsliste schon geholfen 😉
    Man lernt nie aus und gerade in puncto Ernährung und Gesundheit kann man ja nie genug Wissen anhäufen.

    Dezember 6, 2018 at 11:45 am
    • Bettina Halbach Antworte

      🙂 das lese ich gerne, vor allem, dass meine Einkaufsliste dir geholfen hat! Du hast Recht, in punkto Ernährung und Gesundheit ist dazu lernen wertvoll … liebe Grüße Bettina

      Dezember 6, 2018 at 5:12 pm
  • Martina Antworte

    Hallo liebe Bettina!
    Woher weißt du eigentlich die vielen interessanten Dinge über B12 usw.
    Hast du eine Ausbildung oder ist es einfach eine intensive Recherche.
    Voll interessant. Man lernt wirklich nie aus. Danke dafür. 🙂
    Lieben Gruß, Martina von http://www.stielreich.at & http://www.stielreich.at/blog

    Dezember 7, 2018 at 7:36 am
    • Bettina Halbach Antworte

      Hallo Martina, gute Frage 🙂 ich habe Ernährung studiert, aber es ist auch intensive Recherche, im Studium steigt man so tief nicht ein in die Thematik, lg Bettina

      Dezember 7, 2018 at 8:23 pm
  • Lea Antworte

    Ich sollte vielleicht echt mal so einen Test machen. ???? um überhaupt erstmal zu schauen, wie es in meinem Körper so aussieht.
    Deine Beiträge sind echt erleuchtend. ????????

    Liebe Grüße

    Lea von https://www.moabiterpflanze.com/de/

    Dezember 22, 2018 at 7:04 pm
    • Bettina Halbach Antworte

      Hallo Lea, ja, das ist immer gut :-)) ich freue mich, dass dir meine Beiträge gefallen! Liebe Grüße Bettina

      Dezember 30, 2018 at 11:35 am
  • Breena Antworte

    Trotz gesunder Ernährung Vitamin B 12 Mangel? Oh je. Vielen Dank für die Tipps, wie ein Vitamin B 12 Mangel diagnostiziert werden kann. Super interessant. Ich weiß darüber bisher noch viel zu wenig Bescheid.

    Dezember 29, 2018 at 9:35 pm
    • Bettina Halbach Antworte

      Hallo Breena, gerne 🙂 Freut mich, dass mein Beitrag bei dir auf Neuland gestoßen ist und dir das Thema B12 ins Bewusstsein gebracht hat, Danke für deinen Kommentar, liebe Grüße Bettina

      Dezember 30, 2018 at 11:23 am
  • Christa Antworte

    Vielen Dank für den sehr informativen Beitrag! Ich habe mir vor ca. einem Jahr mein letztes Blutbild erstellen lassen und nehme seitdem ein Vitamin-B12-Präparat (das hier) ein. In nächster Zeit will ich mir wieder ein Blutbild erstellen lassen um zu sehen ob die Werte jetzt in Orndung sind.
    Alles Liebe,
    Christa

    April 16, 2019 at 7:03 pm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zu Beiträge