Rezept: Veganes Sanddorn-Möhren-Süppchen

Back to Beiträge
Eine Schüssel mit frisch gepflücktem Sanddorn. Sanddorn enthält viel Vitamin C, einen Vitamin-B12-Schutzfaktor in Lebensmitteln.
Posted by: Bettina Halbach Category: Rezepte mit Vitamin-B12-Lebensmitteln Tags: , , , , Comments: 9 0

Rezept: Veganes Sanddorn-Möhren-Süppchen

Veganes Sanddorn-Möhren-Süppchen.

Jetzt  ist wieder Sanddorn – Saison: Sie beginnt im Spätsommer und zieht sich bis in den Herbst hinein.

Passend dazu schickte Gökhan aus Heidelberg sein Lieblings-Rezept Veganes Sanddorn-Möhren-Süppchen.

Das  leckere Süppchen mit Sanddorn, Karotten und Äpfeln steht  innerhalb von einer halben bis dreiviertel Stunde auf dem Tisch.

An kühlen Herbsttagen wärmt es  von innen.

Und die Vitalstoffe in den Beeren spielen eine wichtige Rolle als Schutzfaktoren vor  Erkältungen sowie als  Vitamin-B12-Schutz in Lebensmitteln:

Sanddorn-Möhren-Süppchen

(4 Personen)

400 g Sanddornbeeren
1200 g Karotten
1 Stange Lauch
2 Toastbrote
2 Äpfel
1 Zwiebel
4 EL Olivenöl
1500 ml Wasser
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel

Zubereitung in sieben Schritten:

#1

Die Sanddorn-Beeren pürieren 

Als erstes werden die Sanddornbeeren in einen Topf gegeben und mit etwas Wasser püriert. So trennt sich das Fruchtfleisch und der Saft vom Kern.

Die Masse wird nun durch ein Sieb gegeben und das Fruchtfleisch und der Saft aufgefangen.

#2

Gemüse klein schneiden

Als nächstes werden die Karotten und die Äpfel in grobe Scheiben geschnitten. Der Lauch sowie die Zwiebel sollten etwas
feiner geschnitten werden.

#3

Gemüse anbraten und kochen

Nun gibt man als erstes die Zwiebeln in einen Topf und brät sie in Olivenöl an.

Haben die Zwiebeln etwas Farbe bekommen gibt man das restliche Gemüse und Obst dazu (etwas Lauch für die Dekoration übrig lassen).

Nach einem kurzen anbraten wird alles mit Wasser abgelöscht. Das ganze sollte ca. 15 – 20 Minuten kochen.

#4

Gemüse pürieren

Im Anschluss wird alles püriert und sollte die Masse zu dickflüssig sein kann man etwas Wasser dazugeben.

#5

Sanddorn-Püree zugeben und würzen

Zu guter Letzt wird das Sanddorn dazugegeben und mit Salz, Pfeffer und etwas Kreuzkümmel abgeschmeckt.

#6

Croutons zubereiten

Während die Suppe köchelt können die Croutons vorbereitet werden. Hierfür wird das Toastbrot in kleine Würfel geschnitten.

Natürlich kann man auch ein anderes Brot hierfür verwenden und nach Belieben kann man die Rinde vom Brot vorher entfernen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Brotwürfel in die Pfanne geben und zu goldbraunen Croutons rösten.

Die selbst gemachten Croutons auf Küchenpapier abtropfen lassen und anschließend würzen. Hierfür eignet sich Salz, Paprikapulver oder Kräuter nach Belieben.

#7

Das Süppchen servieren

Vor dem Servieren die Croûtons einfach in der Mitte der Suppe platzieren und für die Dekoration noch etwas von den Lauchscheiben dazu geben.

Vorbereitung: ca. 15 Min.
Kochzeit: ca. 20 Min.

So gesund ist das Sanddorn-Möhren-Süppchen

Das vegane Möhren-Sanddorn-Süppchen ist energie- protein- und fettarm und leicht verdaulich.

Noch dazu ist es sehr gesund. Du nimmst mit dem Süppchen insbesondere Vitamin C und ß-Carotin (Provitamin A) auf:

Vitamin C 

Vitamin C wird gerne als  Supplement eingenommen, um die Symptome einer Erkältung zu verringern und um die Abwehrkräfte anzuregen.

Das wasserlösliche Vitamin ist ein wirksames Antioxidans, dass die Zellen deines Körpers vor den Angriffen gesundheitsschädlicher freier Radikale schützt.

Vitamin C ist auch ein notwendiger Cofaktor bei der Bildung von straffem Bindegewebe.

Außerdem wirkt es entzündungshemmend.

Studien zeigten, dass Vitamin C – Einnahme sich positiv auf die Blutfetttwerte auswirkt. Es wirkt ferner gefäßentspannend und blutdrucksenkend.

Vitamin C in Lebensmitteln verhindert die Oxidation von Inhaltsstoffen – auch die von Vitamin B12 – und fördert die Eisen-Aufnahme.

ß-Carotin

ß-Carotin ist ein Carotinoid mit gesundheitsfördernder Wirkung.

Wie Vitamin C spielt es eine Rolle als Antioxidans.

Darüber hinaus ist es  Provitamin A: Vitamin A ist Baustein des Sehpurpurs (Rhodopsin).

Eine leichte Vitamin-A-Unterversorgung äußert sich in einer ungenügenden Anpassung der Sehkraft in einer dunklen Umgebung.

Vitamin A ist auch an der Synthese von Geschlechtshormonen beteiligt und spielt eine Rolle bei der Reparatur von Hautschäden.

Außerdem ist Vitamin A ein Immunstimulator.

Vitamin A spielt eine Rolle bei der Blutbildung, insbesondere beim Einbau von Eisen in die roten Blutkörperchen.

Vitamin-A-Mangel führt zu schlechter Eisenverwertung und damit verbunden zu Anämie.

Was passt zum Süppchen?

Das Sanddorn-Möhren-Süppchen liefert neben den wertvollen Vitalstoffen vor allem Flüssigkeit.

Für den Fall, dass das Süppchen dich nicht sättigt, kannst du zum Beispiel etwas Brot mit Aufschnitt dazu essen – oder ein Dessert einplanen.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass ein frischer Blattsalat gut zu dem Süppchen passt.

Oder du nimmst es als Vorspeise – lass deine Phantasie spielen!

Schwing den Kochlöffel!

Außer Sanddorn liefern natürlich auch die Möhren und die Äpfel  in Gökhan’s Rezept gesundheitsfördernde Vitalstoffe.

Vielleicht hast du daher Lust, das Sanddorn-Möhren-Süppchen nachzukochen?

Ich wünsche dir viel Spaß dabei!

Post Scriptum

Hat der Beitrag deine Neugierde geweckt und du möchtest noch mehr über Sanddorn erfahren?  Dann lies hier weiter:

  Sanddornbeeren und Vitamin B12.

Vitamin-B12-Newsletter

Habe ich dich neugierig gemacht und Du möchtest noch viel mehr darüber wissen, wieso Vitamin B12 notwendig ist und wie du deinen Bedarf deckst? Dann lies HIER weiter: Warum Vitamin B12 – Mangel, Symptome und Grundlagenwissen.

Oder abonniere meinen Newsletter und erhalte einmal im Monat frei Haus die neuesten Informationen über Vitamin B12 inclusive leckerer Rezepte zum Nachkochen.

Sharing ist Caring!

Wie hat dir mein Beitrag gefallen? Ich freue mich über Feedback, Kommentare und Bemerkungen. Sharing ist caring – was dich interessiert könnte auch andere interessieren: Bitte zeige meinen Beitrag auch deinen Freunden. Und teile ihn in den Sozialen Netzwerken in denen du unterwegs bist. Bei Fragen rund  um Vitamin B12 wende dich gerne per Mail an  [email protected] Ich antworte schnellstmöglich.
 
Zusammenfassung
Rezept: Sanddorn-Möhren-Süppchen
Artikelname
Rezept: Sanddorn-Möhren-Süppchen
Beschreibung
Hier findest du das Rezept für ein leckeres, veganes Sanddorn-Möhren-Süppchen: Es wird mit Sanddorn, Karotten und Äpfeln gemacht und steht innerhalb von einer halben bis dreiviertel Stunde auf dem Tisch.
Autor
Name des Herausgebers
Urgesunde Ernährung und Naturmedizin
Publisher-Logo

Share this post

Comments (9)

  • Vegane Rezepte mit Vitamin B12: Vitamin B12 und vegane Ernährung Reply

    […] Rezept: Veganes Sanddorn-Möhren-Süppchen […]

    Februar 25, 2020 at 1:16 pm
  • Dr. Annette Pitzer Reply

    Leider sind meine Sanddornbüsche vor zwei Jahren gestorben. Bis dahin hatte ich immer reichlich Ernte. Wobei ich bei der Ernte immer geflucht habe, weil Sanddorn schwer wehrbar ist und die Hände sehr zerkratzt werden. Die Suppe ist sicherlich extrem lecker und gesund.
    Alles Liebe
    Annette

    Februar 22, 2020 at 10:42 am
    • Bettina Halbach Reply

      ooh wie schade mit deinem Sanddorn
      J die Suppe ist lecker, ich habe sie schon öfter gemacht 🙂
      lg
      Bettina

      Februar 26, 2020 at 8:44 am
  • Frauenpowertrotzms Reply

    Oh wie lecker – muss ich unbedingt nachlochen. Habe dich gleich mit zu Twitter und Pinterrest genommen. Gesund und lecker vereinen sich heute. Warum haben unsere Mütter das nicht schon früher gewusst? Bin eh ein Suppenkasper.
    Liebe Grüße
    Caro

    März 30, 2019 at 8:49 pm
    • Bettina Halbach Reply

      Hallo Caro, 🙂 jetzt muss ich aber echt lachen: du hast so Recht, dass gesund und lecker zusammen gehören wusste meine Mutter noch nicht… freut mich, dass dir das Rezept gefällt, es ist ja “nur” ein Gastrezept, aber mich sprach die Sanddorn-Suppe ebenfalls an und DAAANKE, dass du es bei dir gepinnt hast beziehungsweise es getweetet hast! liebe Grüße Bettina

      April 1, 2019 at 10:22 pm
  • Tina Reply

    Sanddorn hab ich noch nie gegessen, aber die Suppe klingt lecker und momentan bin ich e wieder viel am Suppe essen. Könnte ich mal nachkochen 😉

    Februar 4, 2019 at 8:14 pm
    • Bettina Halbach Reply

      Hallo Tina, gerne, ich freue mich über deinen netten Kommentar, Danke, ja, die Suppe ist lecker 🙂 schreib mir mal wie sie dir geschmeckt hat, liebe Grüße Bettina

      Februar 28, 2019 at 1:43 pm
  • CHRISTINA KEY Reply

    Das hört sich richtig gut an! Sanddorn kenne ich ehrlich gesagt erst, seit ich in Berlin wohne. In Süddeutschland ist er eher unbekannt.

    Liebe Grüße,
    http://www.ChristinaKey.com

    Dezember 10, 2018 at 9:46 am
    • Bettina Halbach Reply

      Hallo Christina,
      danke 🙂 J, das stimmt, Sanddorn kennt man nicht überall. Aber in den Regalen von Reformhäusern gibt es den Saft doch bestimmt auch in Süddeutschland?
      liebe Grüße
      Bettina

      Dezember 10, 2018 at 5:38 pm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Beiträge