Vitamin B12 und die Nachhaltigkeit: Quicklebendig überleben

Back to Beiträge
Vitamin B12 und die Nachhaltigkeit. Quicklebendig überleben
Posted by: Bettina Halbach Category: Vitamin-B12-Wissen Tags: , , , , , Comments: 4 0

Vitamin B12 und die Nachhaltigkeit: Quicklebendig überleben

Gnade Gott dem Fußballspieler, der seiner Mannschaft ein Eigentor schießt. Das Publikum ahndet das mit Pfiffen und Buhrufen. In Bezug auf die Nachhaltigkeit schießen wir uns bei der Vitamin-B12-Versorgung dauernd Eigentore. Doch Niemand pfeift.

Warum nicht? Vitamin B12 ist lebensnotwendig und macht uns quicklebendig – aber dieses lebensnotwendige sollten wir uns nicht nehmen, indem wir der Natur schaden.

VEGANER VERHALTEN SICH OFT WIDERSINNIG

Was ich paradox finde, ist, dass wir durch vegetarisch-vegane Lebensweisen zwar das Tierwohl fördern, aber Vitamin B12 kaufen, das im Labor gentechnisch hergestellt und oft in Plastik und verpackt und gespickt mit Zusatzstoffen zu uns kommt: Das nenne ich nicht unbedingt nachhaltig.

Ich meine, wer konsequent vegan lebt und daher zwingend Vitamin B12 supplementieren muss, der sollte auch an Nachhaltigkeit denken, das heißt, daran, wie er den ökologischen Fußabdruck seiner Vitamin-B12-Aufnahme senkt.

Das geht. Solange es um Vitamin-B12-Ergänzung in ernährungsüblichen Mengen handelt, und darum dreht es sich in den meisten Fällen, ist die Wissenschaft längst weiter und über die künstliche Herstellung hinweg.

Was vor 2 Jahrzehnten noch undenkbar war, ist heute möglich. Das heißt, veganes Vitamin B12 kann direkt aus der Natur gewonnen werden. Und dann ressourcenschonend zu uns gelangen. Weil es in heimischen Queckenwurzeln aus einem speziellen Bio-Anbau steckt. Diese können frisch geerntet, getrocknet, gemahlen und dann als Granulat oder Kautabletten auf den Markt kommen. Darüber berichtete ich bereits: 

NACHHALTIG: VITAMIN B12 AUS QUECKENWURZELN

Quecken – die quicklebendige Vitamin-B12-Quelle

Zu Hungersnotzeiten waren Quecken ein Retter in der Not. Aber sie sind auch eine wichtige pflanzliche Vitamin-B12-Quelle. Wusstest du, dass das Wort Quecke sich von queck, quick = „zählebig“ herleitet? Ich meine, das passt. Schließlich macht Vitamin B12 quicklebendig. Fehlt Vitamin B12 in der Ernährung, fühlen wir uns ausgelaugt und lustlos. Das weckt deine Neugierde? Hier findest du alle wichtigen Informationen über Vitamin B12 und über Quecken:

Quecke: Die quicklebendige Vitamin-B12-Quelle

Rezept: Selbstgebackenes Queckenbrot 

Ein veganes Vitamin-B12-Rezept ganz ohne angereicherte Lebensmittel gesucht? Probiere Queckenwurzelbrot. Das krosse Brot liefert rein rechnerisch pro 100 g circa 15 Mikrogramm Vitamin B12. Mit einer Portion deckst du die intrinsische Resorptionskapazität deines Körpers zu 100 % sowie deinen Vitamin-B12-Tagesbedarf zu rund einem Drittel.

Queckenwurzelbrot selbst backen

WEITERE NACHHALTIGKEITSTHEMEN AUF MEINEM BLOG

Vegane Ernährung ohne Vitamin-B12-Pharma

Von allein geht das nicht. Sondern dein Körper braucht täglich Vitamine, Mineral- und Spurenstoffe, also kleine Helfer, die dich fit halten.

Bei ausgewogener Mischkost, das heißt, wenn du zu Gemüse und Obst auch Fleisch, Fisch, Eier, Milch und Käse isst, gelingt es relativ leicht, den Bedarf zu decken.

Bei veganer Ernährung ist es eine kleine Challenge, mit natürlichen Lebensmitteln genügend Vitalstoffe aufzunehmen – aber durchaus zu schaffen.

Nicht jedoch beim lebensnotwendigen Vitamin B12.

Um einem Mangel zu vermeiden, müssen Veganer ihren Bedarf über die Einnahme von Präparaten decken.

Hand aufs Herz: Wer schluckt als Gesunder gerne synthetische Pillen? Ich nicht. Hier erfährst du, wie du Vitamin B12 ohne Pharma aufnimmst:

Vegane Ernährung geht ohne Vitamin-B12-Pharma

Vitamin B12 vom Biohof

Ohne Vitamin B12 stehen alle Räder in unserem Stoffwechsel still und unsere Hauptquellen sind Fleisch, Fisch, Milch und Ei.

Aber diese Lebensmittel aus Massentierquälerei kaufen? Wem vergeht nicht der Appetit beim Anblick von Legebatterien und Transporten mit Schlachtvieh.

Für viele Menschen Vitamin-B12-Lebensmittel vom Biohof daher die tier- und klimafreundliche Alternative.

Informiere Dich:

Vitamin B12 vom Biohof

Vitamin B12 und die Planetary Health Diet

Die Planetary Health Diet soll die Gesundheit der Erde erhalten. Und sie soll 10 Milliarden Menschen vor dem Hungertod bewahren.

Aber ihre Umsetzung birgt die Gefahr von Vitamin-B12-Mangel.

Lies wie du Nachhaltigkeit umsetzen und deinen Vitamin-B12-Bedarf decken kannst:

Vitamin B12 und die Planetary Health Diet

Rezept-Blogparade zur Planetary Health Diet

Die Planetary-Health-Diet-Rezept-Blogparade sammelt Blogger-Rezepte aus aller Welt.

Teilnehmen können flexitarische, vegetarische und vegane Speisen mit viel Gemüse, Früchten, Hülsenfrüchten, Samen und Nüssen.

Das virtuelle Rezeptbuch zur Planetary Health Diet soll anregen, Nachhaltigkeit zu leben: Dadurch, dass sie sich bewusst flexitarisch ernähren und ihren Teller rund zur Hälfte mit frischem Gemüse, Salat und Obst füllen.

Lies hier nach, wie du mitwirkst, dass wir alle zukünftig weniger Lebensmittel wegwerfen und auf nachhaltigere Kost setzen:

 Rezept-Blogparade: Die Planetary Health Diät

Vitamin B12: Warum wir auf Fleisch verzichten können

Nichts möchtest du lieber angehen, als dich vegetarisch oder vegan zu ernähren? Was Vitamin B12 betrifft, habe ich eine gute Nachricht:

Fleisch-Verzicht ist möglich. Weil es Lebensmittel und Nahrungsergänzungen gibt, mit denen wir genauso unseren Vitamin B12 Bedarf decken können wie mit Fleisch.

Oder vielleicht sogar noch besser, wenn wir die richtige Auswahl treffen. Hier beschreibe ich, wie:

Vitamin B12: Warum wir auf Fleisch verzichten können

FRAGEN AN DEN LESER

Und sei er noch so klein: Steter Tropfen höhlt auch den Stein.

Angenommen 1000.000 Veganer in Deutschland legen auf nachhaltiges Vitamin B12 wert, dann wäre unsere Erde rechnerisch 1.000.000-mal um die Differenz des ökologischen Fußabdrucks zwischen Vitamin B12 aus biologischem Queckenanbau und synthetischem Vitamin B12 entlastet.

 

Das könnte schön sein – oder reine Spekulation? Was meinst du?

 

Zum Weiterlesen:

Vitamin B12 und die Nachhaltigkeit. 10 Tipps zur nachhaltigen Ernährung

 

Vitamin-B12-Newsletter

Habe ich dich neugierig gemacht und Du möchtest noch viel mehr darüber wissen, wieso Vitamin B12 notwendig ist und wie du deinen Bedarf deckst? Dann lies HIER weiter: Warum Vitamin B12 – Mangel, Symptome und Grundlagenwissen.

Oder abonniere meinen Newsletter und erhalte einmal im Monat frei Haus die neuesten Informationen über Vitamin B12 inclusive leckerer Rezepte zum Nachkochen.

Sharing ist Caring!

Wie hat dir mein Beitrag gefallen? Ich freue mich über Feedback, Kommentare und Bemerkungen. Sharing ist caring – was dich interessiert könnte auch andere interessieren: Bitte zeige meinen Beitrag auch deinen Freunden. Und teile ihn in den Sozialen Netzwerken in denen du unterwegs bist. Bei Fragen rund  um Vitamin B12 wende dich gerne per Mail an  [email protected] Ich antworte schnellstmöglich.

 

 
Zusammenfassung
Vitamin B12 und die Nachhaltigkeit. Quicklebendig überleben
Artikelname
Vitamin B12 und die Nachhaltigkeit. Quicklebendig überleben
Beschreibung
Nachhaltig zu leben endet nicht beim Vitamin B12. Im Gegenteil, auch bei einem Vitamin, das du täglich nur in Mikrogramm – Mengen benötigst, kannst du ein klein wenig zum Erhalt von Natur und Umwelt beitragen. Hier erfährst du mehr darüber. Lies nach.
Autor
Name des Herausgebers
urgesunde Ernährung und Naturmedizin
Publisher-Logo

Share this post

Comments (4)

  • Dr. Annette Pitzer Reply

    Ich mag Deinen Schreibstil so gerne! Deine Vergleiche sind außergewöhnlich und machen das Thema Vitamin B12 immer wieder interessant. Wo kann man Queckenmehl kaufen? Würde ich gerne einmal ausprobieren.
    Alles Liebe
    Annette

    November 7, 2020 at 12:16 pm
  • Jana Reply

    Ich glaube, wir bräuchten in Sachen Ernährung auch einen Schiedrichter, der ab und zu mal pfeift! Wenn man mal wieder nach zu viel Fast Food greift, eine süße Kalorienbombe vernascht oder halt zu wenig wertvolle Nährstoffe wie Vitamin B12! Seit dich deinen Blog kenne, bin ich diesbezüglich viel schlauer geworden und das Queckenbrot würde ich gern mal probieren!

    Liebe Grüße
    Jana

    Oktober 18, 2020 at 12:58 am
    • Bettina Reply

      Hallo Jana, das mit dem Schiedsrichter finde ich richtig gut gesagt, vielen lieben Dank 🙂 J, wenn es Queckenbrot irgendwo zu kaufen gäbe, würde ich das tatsächlich auch sofort probieren. Oder Quecken selber sammeln, die Wurzeln klein schneiden, trocknen, mit einer Kaffeemühle mahlen müsste ja auch gehen… liebe Grüße Bettina

      Oktober 18, 2020 at 8:42 am

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Beiträge
urgesunde ernährung und naturmedizin