Was ist besser: Natürliche Vitamin-B12-Formen oder Cyanocobalamin?

Zurück zu Beiträge
Eine rote und eine grüne Tomate lächeln einander zu. Was ist besser: Cyanocobalamin oder natürliche Vitamin-B12-Formen?
Geschrieben von: Bettina Halbach Kategorie: Beliebt, Vitamin-B12-Wissen Tags: , , , Kommentare: 17 0

Was ist besser: Natürliche Vitamin-B12-Formen oder Cyanocobalamin?

Was ist besser: Natürliche Vitamin-B12-Formen oder Cyanocobalamin? Der Beitrag beschreibt die vier Vitamin-B12-Formen, die in Nahrungsergänzungsmitteln vorkommen. Darüber hinaus bietet er eine Entscheidungshilfe für den Kauf.

Nimm das nächste Mal wenn du in einem Geschäft vor dem Regal mit Gesundheitsprodukten stehst die Präparate in die Hand, die Vitamin B12 enthalten. Lies die Inhaltsstoff-Listen auf den Etiketten. Du wirst sehen, sie erwähnen…

  • Cyanocobalamin,
  • Methylcobalamin,
  • Hydroxocobalamin
  • oder Adenosylcobalamin.

Mehr zu Hydroxocobalamin erfährst du im Beitrag Detox mit Vitamin B12.

Biologisch inaktive Vitamin-B12-Formen

Methylcobalamin, Hydroxocobalamin und Adenosylcobalamin kommen natürlicherweise in Milch und Milchprodukten, Fleisch, Wurst, Fisch, Muscheln und Eiern vor.

Cyanocobalamin

Cyanocobalamin dagegen  ist synthetisches Vitamin B12. Cyanocobalamin ist die Vitamin-B12-Form, die bereits seit Jahrzehnten in Präparaten verwendet wird. Winzige Mengen Cyanocobalamin entstehen auch in unserem Stoffwechsel, zum Beispiel bei der Cyanid-Entgiftung durch Hydroxocobalamin (siehe dort).

Präparate mit Cyanocobalamin sind oft preiswerter als Präparate mit anderen Vitamin-B12-Formen. Das liegt daran, dass Cyanocobalamin günstig produziert werden kann. Die anderen drei Vitamin-B12-Formen sind luft- und lichtempfindlich. Daher sind sie schwieriger herzustellen.

Cyanocobalamin wird in der Vitamin-B12-Mangel-Therapie eingesetzt. Mehr darüber erfährst du im Beitrag:

Wofür Vitamin B12, Mangel, Symptome und Grundlagenwissen

Vitamin-B12-Präparate mit Cyanocobalamin bekommen aber zunehmend Konkurrenz von Supplementen, die natürliche Vitamin-B12-Formen enthalten. Dafür gibt es mindestens drei Gründe:

  • Inzwischen weiß man, dass unter anderem die Bioverfügbarkeit des synthetischen Vitamin B12 geringer ist als die Bioverfügbarkeit von natürlichem Vitamin B12.
  • Außerdem ist  Cyanocobalamin wegen der giftigen Cyanid-Ionen, die bei seiner Verstoffwechselung entstehen, umstritten. (1)
  • Darüber hinaus  zeigt eine recht neue Studie, dass hohe B12-Spiegel mit einem erhöhten Krebsrisiko einhergehen. (2, 3)

Die WHO hat Cyanocobalamin schon vor über 20 Jahren von der Liste der unentbehrlichen Medikamente gestrichen und durch Hydroxocobalamin ersetzt. (4)

Hydroxocobalamin

Die Vitamin-B12-Form Hydroxocobalamin oder Hydroxycobalamin  kommt auch in der Natur vor. Sie wird von im Boden lebendenden Mikroorganismen synthetisiert.  In unserem Körper ist Hydroxocobalamin eine Zwischenform zwischen Adenosylcobalamin und Methylcobalamin. Im Stoffwechsel  spielt Hydroxocobalamin eine passive Rolle.

Speicher-Vitamin-B12

Dafür hat es die beste Speicherwirkung von allen Vitamin-B12-Formen.  Zum Beispiel bei  manifestem Vitamin-B12-Mangel  injiziert man  Hydroxocobalamin zur Wiederherstellung des B12-Spiegels. Dauert die Behandlung nur kurze Zeit, nimmt der Körper Hydroxocobalamin sogar besser an als Cyanocobalamin. Dauert die Behandlung länger als vier Wochen gleicht sich das wieder aus.

Detox für Raucher

Cyanid ist giftig, weil es sich an den roten Blutfarbstoff bindet. Dadurch verhindert es den Sauerstofftransport im Körper. Hydroxocobalamin spielt eine Rolle bei der Cyanid-Entgiftung:  Hydroxocobalamin verbindet sich im Körper mit Cyanid (Blausäure) zu Cyanocobalamin. Cyanocobalamin wird dann über den Urin ausgeschieden.  Eine geringe Menge Cyanid ist zum Beispiel im Zigarettenrauch enthalten. Um ihre chronische Cyanid-Belastung gering zu halten, sollten Raucher besser auf Vitamin-B12-Präparate zurückgreifen, die Methyl-, Adenosyl- oder Hydroxocobalamin enthalten, nicht dagegen Cyanocobalamin.

Kopfschmerz-Prävention

Hydroxocobalamin entgiftet darüber hinaus Stickstoffmonoxid. Stickstoffmonoxid wirkt gefäßentspannend und erweiternd aber auch als gesundheitsschädliches freies Radikal. Zu viel Stickstoffmonoxid kann kann Kopfschmerzen hervorrufen, die durch eine Erweiterung der Gehirngefäße entstehen.

 Biologisch aktive Vitamin-B12-Formen

Die aktiven Stoffwechsel-Teilnehmer von den vier Vitamin-B12-Formen, die in Nahrungsergänzungsmitteln vorkommen sind

  • Methylcobalamin
  • und Adenosylcobalamin.

Im Körper des Menschen wirken sie in getrennten Zellkompartimenten: Methylcobalamin im Zellplasma und Adenosylcobalamin in den Mitochondrien.

Methylcobalamin

In der Natur wird Methylcobalamin von Mikroorganismen hergestellt. Nimmst du diese natürliche Vitamin-B12-Form mit einem Nahrungsergänzungsmittel auf,  verwertet dein Körper sie direkt.

Ihr Wirkungsspektrum reicht von der Genregulation über den Schutz der Nerven bis hin zur Blutbildung. Darüber hinaus hat die Einnahme von Methylcobalamin  gegenüber Cyanocobalamin zwei  große Vorteile:

Beflügelt  bei Stress, für starke Nerven und gesunde Zellen

Methylcobalamin kurbelt im Gegensatz zu Cyanocobalamin die Regeneration von S-Adenosylmethionin (SAM) an. SAM ist im Stoffwechsel an Reaktionen beteiligt, bei denen Methylgruppen weitergegeben werden. Diese tragen zur Synthese von Botenstoffen bei: Beispielsweise von Adrenalin oder von Acetylcholin.  Adrenalin beflügelt den Körper in Stresssituationen sein Bestes zu geben. Und Acetylcholin spielt eine wichtige Rolle bei der Muskelkontraktion und bei der Ausbildung unseres Gedächtnisses.

Auch Phosphatidylcholine benötigen für ihre Herstellung SAM. Sie sind unter anderem Baustein der Nervenzellmembranen unseres Gehirns.

SAM spielt außerdem eine Rolle bei der Inaktivierung des Botenstoffs Histamin. Überschüssiges Histamin kann zu

  • Atembeschwerden,
  • Kopfschmerzen,
  • Müdigkeit,
  • Herzrasen
  • und Kreislaufstörungen

führen.

Weiterhin ist SAM wichtig für die DNA-Methylierung.  Die DNA-Methylierung wird zur Genregulation eingesetzt – sie sagt,  welche genetische Information weitergegeben wird  und welche nicht.

Für einen gesunden Schlaf

Außerdem trägt Methylcobalamin zur Herstellung des Schlafhormons Melatonin bei. Fehlt dem Körper Melatonin

  • schlafen wir schlechter,
  • wir fühlen uns tagsüber wie gerädert und
  • unsere Lebensqualität sinkt.

Adenosylcobalamin

Dafür, dass wir Energie für unseren Alltag und für Freizeitaktivitäten aufbringen, spielt Adenosylcobalamin eine wichtige Rolle. Ohne diese aktive Vitamin-B12-Form stoppt die Energiegewinnung in den Kraftwerken der Körperzellen, in den Mitochondrien. Dies beendet alle lebensnotwendigen biochemischen Prozesse:

Für ausreichend Energie

Der Energiegewinnungsprozess in den Mitochondrien nennt sich Zitronensäurezyklus. Während dieses Prozesses wird Methylmalonyl-CoA zu SuccinylCoA umgewandelt – und bei diesem Schritt assistiert Adenosylcobalamin. Scheitert diese Reaktion weil Adenosylcobalamin fehlt versagt der Zitronensäurezyklus: Ein Energiemangel entsteht. Dieser Mangel führt zu zellulären Schäden und zu möglichen Schäden an der Erbsubstanz. Frühe Anzeichen für dieses Problem sind zum Beispiel

  • Müdigkeit,
  • Erschöpfung
  • und Muskelschwäche.

Im Blut und im Urin lassen sich hohe Konzentrationen von Methylmalonsäure (MMA) nachweisen.  Überschüssige Methylmalonsäure kann Nervenschäden hervorrufen.

Adenosylcobalamin ist außerdem am Stoffwechsel der Aminosäuren Valin, Isoleucin, Threonin, Methionin und Thymin beteiligt. Darüber hinaus spielt es eine Rolle im Cholesterin-Stoffwechsel.

Auf einen Blick

Vitamin B12 ist einzigartig, weil es (fast)  ausschließlich in tierischen Lebensmitteln vorkommt. In der Natur können nur Bakterien Vitamin B12 herstellen – das macht unser Überleben abhängig von diesen mikroskopisch kleinen Organismen. Tierische Lebensmittel enthalten Vitamin B12, weil Tiere es im Gegensatz zum Menschen über bakterielle Fermentation im Darm herstellen und verwerten können.

Zu den üblichen Quellen für B12 gehören Fisch, Muscheln, Fleisch und Milchprodukte. Ist die Vitamin-B12-Aufnahme

  • gestört,
  • der Bedarf erhöht oder
  • verbietet die eigene, pflanzenbetonte Ernährungsweise (vegan, vegetarisch, pescetarisch) den Verzehr dieser Nahrungsmittel,

ist die Einnahme einer Vitamin-B12-Nahrungsergänzung lebensnotwendig. Ein erhöhter  Vitamin-B12-Bedarf besteht unter anderem …

in besonderen Lebenssituationen wie:

  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • (Hochleistungs-) Sportlern
  • Senioren
  • Nitrostress

bei bestimmten Gesundheitsstörungen wie:

  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Gastritis
  • Mangel an Intrinsic Factor
  • Leber- und Nierenerkrankungen
  • Bauchspeicheldrüseninsuffizienz
  • Parasitenbefall des Darms
  • chronisch entzündlichen Darmerkrankungen
  • Bacterial Overgrowth-Syndrome
  • langfristige Einnahme bestimmter Medikamente (Metformin, Protonenpumpeninhibitoren)

lebensstilbedingt

  • Rauchen
  • Medikamente (Antibabypille)

Cyanocobalamin ist überholt

Bis ungefähr zur zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts gab es keine industriell hergestellte Vitamin-B12-Nahrungsergänzung.  Zu Beginn der Möglichkeit, Vitamin B12 zu supplementieren, war zunächst Cyanocobalamin der state-of-the-art. Das ist längst überholt. Die synthetische B12-Form hat eine geringere Bioverfügbarkeit als natürliches Vitamin B12. Darüber hinaus ist Cyanocobalamin umstritten unter anderem, weil bei der Verstoffwechslung giftige Cyanid-Ionen entstehen. So strich die WHO Cyanocobalamin bereits vor Jahren von der Liste unentbehrlicher Medikamente und ersetzte es durch Hydroxocobalamin:

Um einen B12-Mangel zu überwinden helfen  Präparate mit Methyl-, Hydroxo- oder Adenosylcobalamin und Präparate mit allen drei natürlichen Formen gleichzeitig, also mit Methylcobalamin, Adenosylcobalamin und mit Hydroxocobalamin. Auf dem Markt sind auch Vitamin-B12-Supplemente, die Cyanocobalamin und natürliche Vitamin-B12-Formen enthalten – die lehne ich aber grundsätzlich ab, zumal längst auch pharmafreies Vitamin B12 erhältlich ist.  Die ursprünglichsten Vitamin-B12-Formen sind Hydroxocobalamin und Methylcobalamin da sie natürlicherweise von Mikroorganismen hergestellt werden.

Tipp:

Bevor du dich um eine Vitamin-B12-Nahrungsergänzung bemühst überprüfe, ob du eventuell deine Ernährung Vitamin-B12-reicher gestalten kannst. Die Informationen in diesen Beiträgen helfen dir dabei (klicke auf die einzelen Zeilen sie sind mit Links hinterlegt, die dich zu den jeweiligen Blog-Seiten führen):

 

Vitamin-B12-Tagebuch

Vitamin-B12-Vorkommen in Lebensmitteln

Klarheit über die Vitamin-B12-Aufnahme gewinnen

Vitamin-B12-Lebensmittel mit hoher Nährstoffdichte

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­

Selbsthilfe finde ich wichtig. Aber wenn du spürst, du stößt an eine Grenze: Suche deinen Arzt auf und sprich mit einem Experten (Apotheker, Diplom-Oecotrophologe) über deine gesundheitlichen Probleme.

Wie  gefällt dir mein Beitrag rund um Cyanocobalamin und die natürlichen Vitamin-B12-Formen? Wo und wann sind dir einer oder alle drei Namen schon einmal begegnet?  Habe ich dich neugierig gemacht? Noch mehr Informationen rund ums Thema Vitamin-B12-Nahrungsergänzung findest du in diesen Beiträgen:

Liposomales Vitamin B12 kaufen?

Bio vegane Vitamin-B12-Kautabletten

Ich freue mich über dein Feedback. Du möchtest noch viel mehr wissen und Vitamin B12 für deine Gesundheit entdecken? Dann abonniere meinen Newsletter und erhalte einmal im Monat frei Haus die neuesten Informationen über Vitamin B12 inclusive leckerer Rezepte zum Nachkochen.

Sharing ist caring

Sharing ist caring – was dich interessiert könnte auch Andere interessieren: Bitte zeige meinen Beitrag auch deinen Freunden und teile ihn in den Sozialen Netzwerken in denen du unterwegs bist. Bei Fragen rund  wende dich gerne per Mail bettina@urgesunde-ernaehrung-und-naturmedizin.de Ich antworte dir so schnell wie möglich.

Literatur

(1) Paul C, Brady DM. Comparative Bioavailability and Utilization of Particular Forms of B12 Supplements With Potential to Mitigate B12-related Genetic Polymorphisms. Integr Med (Encini-tas). 2017;16(1):42–49 (mit Verweis auf weitere Literatur): „The CNCbl form needs to be broken down to cobalamin and cyanide to be converted to the active forms of B12 in human physiology. That reaction may not be efficient in individuals with SNPs on B12 metabolic pathways.2 That difficulty is not surprising because the CNCbl form of B12 is not part of normal human physiology. […]Other researchers are concerned about cyanide accumulation in human tissues from long-term intake of CNCbl from supplements and/or fortified foods.2,9”.

(2) Fanidi A, Carreras-Torres R, Larose TL et al.: Is high vitamin B12 status a cause of lung cancer? Int J Cancer. 2018 Nov 29. doi: 10.1002/ijc.32033: “Considering the consistency of these two independent and complementary analyses, these findings support the hypothesis that high vitamin B12 status increases the risk of lung cancer.”

(3) Smollich M: Vitamin B12: Erhöhtes Krebsrisiko durch Supplemente? url= <https://www.ernaehrungsmedizin.blog/2019/02/11/vitamin-b12-erhoehtes-krebsrisiko-durch-supplemente/>: „Damit liegen die bedenklichen Vitamin-B12-Dosierungen erheblich über den DGE-Zufuhrempfehlungen. Dies kann jedoch nicht beruhigen: Die kritisch hochdosierten Vitamin-B12-Supplemente sind in Deutschland weit verbreitet und überall erhältlich (häufig mit 1.000 µg Vitamin B12 pro Tag)“ (Hervorhebung von mir).

(4) Reidenberg M. M.: Cyanocobalamin – a case for withdrawal, J R Soc Med. 1993 May; 86(5): 309.

 

 

 
Zusammenfassung
Was ist besser: natürliche Vitamin-B12-Formen oder Cyanocobalamin?
Artikelname
Was ist besser: natürliche Vitamin-B12-Formen oder Cyanocobalamin?
Beschreibung
Sollte man lieber natürliche Vitamin-B12-Formen oder Cyanocobalamin nehmen? In diesem Beitrag lernst du die vier Vitamin-B12-Formen kennen, die in Nahrungsergänzungsmitteln enthalten sein können und ich gebe dir eine Entscheidungshilfe für den Kauf.
Autor
Name des Herausgebers
Urgesunde Ernährung und Naturmedizin
Publisher-Logo

Teile diesen Beitrag

Comments (17)

  • Julie Antworte

    Ein wirklich interessanter und hilfreicher Artikel!
    Ich ernähre mich selbst schon seit vielen Jahren vegetarisch und lasse immer wieder mal im Zuge der Vorsorgeuntersuchung meinen Vitamin-B-12-Haushalt checken. Bisher hatte ich noch nie einen (akuten) Mangel. Liegt wahrscheinlich an meinem Käsekonsum. 😀
    Liebe Grüße
    Julie von julie-en-voyage.com

    August 31, 2018 at 10:24 am
    • Bettina Halbach Antworte

      Hallo Julie, Danke für deinen netten Kommentar, ich freue mich. Ja, B12 überprüfen lassen wenn man sich vegetarisch oder vegan ernährt macht Sinn, so kann man sicher sein, dass man gut versorgt ist und eineman Mangel vorbeugen , behalte das ruhig bei, liebe Grüße Bettina

      August 31, 2018 at 1:19 pm
  • Michelle | The Road Most Traveled Antworte

    Ein sehr informativer Beitrag!
    Durch meine regelmäßigen Blutuntersuchungen sehe ich ja, ob irgendwas im roten Bereich liegt.
    Meist sind das die üblichen Verdächtigen durch meine Autoimmunerkrankung.
    Aber einen B12 Mangel hatte ich bisher noch nicht.

    Herzliche Grüße,
    Michelle von The Road Most Traveled

    August 31, 2018 at 1:43 pm
  • Verena Antworte

    Sehr informativer und gut recherchierter Beitrag. Danke für diese vielen Tipps!

    September 1, 2018 at 8:58 am
  • Henrik Antworte

    Auf jeden Fall sehr ausführlich und informativ. Ich habe mich nur beim Lesen ständig gefragt, wie man diese B12-Formen eigentlich alle richtig ausspricht 😀

    Besten Gruß
    Henrik von Fernweh-Koch

    September 1, 2018 at 12:54 pm
  • Claudia Antworte

    Vitamin B12 kommt nicht ausschließlich in tierischen Lebensmitteln vor, sondern auch in verschiedenen Algen wie Chlorella und Spirulina. In deiner Liste mit dem erhöhten Bedarf von Vitamin B12 fehlen noch die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. Lieben Gruß Claudia

    September 1, 2018 at 6:55 pm
    • Bettina Halbach Antworte

      Hallo Claudia,
      Danke für deine Hinweise und dass du so aufmerksam gelesen hast, habe ich gleich aufgegriffen 🙂
      liebe Grüße
      Bettina

      September 3, 2018 at 9:33 pm
  • Barbara / Reisepsycho.com Antworte

    Sehr toller und spannender Artikel! Mein detailliertes Wissen fängt ja erst bei Adrenalin und Acetycholin an, aber jetzt weiß ich, was da vorher kommt 😀 . Ich bin auch Veggie, esse aber relativ viele Eier und Joghurt und im Urlaub auch sehr gerne Fisch und Meeresfrüchte. Daher war mein B12 auch immer im idealen Bereich 🙂 LG Barbara

    September 1, 2018 at 7:26 pm
    • Bettina Halbach Antworte

      Hallo Barbara,
      schön dass mein Beitrag dir gefällt 🙂 J so wie du deine Lebensmittel auswählst bist du nach Adam Riese gut mit B12 versorgt….by the way: Danke für deinen Hinweis mein Wissen fängt bei Adrenalin und Acetylcholin an und dass du dich freust durch den Beitrag mehr über das woher dieser Boten erfahren zu haben..
      liebe Grüße
      Bettina

      September 3, 2018 at 9:32 pm
  • Elisa Antworte

    Sehr informativer Beitrag und sehr spannend, auf wie viele Bereiche das Vitamin B12 Auswirkungen hat. Bis vor kurzem wusste ich davon noch gar nichts, habe mich dementsprechend auch noch nie beim Arzt checken lassen. Interessieren würde mich das allerdings schon mal!

    September 1, 2018 at 7:56 pm
    • Bettina Halbach Antworte

      freut mich dass mein Beitrag dir gefällt und dich motiviert hat, dich näher zu informieren… so viel wie du in der Weltgeschichte unterwegs bist, bestimmt nicht verkehrt… ganz liebe Grüße 🙂

      September 3, 2018 at 9:21 pm
  • Jennifer Alka Antworte

    Vielen Dank für diesen sehr informativen Beitrag. Ich wusste vorher nicht, dass es solche Unterschiede bei den Nahrungsergänzungsmitteln gibt. Ich schaue mir nun nochmal deinen Beitrag zu den B12 Ernährungstipps an um hier ein bisschen was in meinem Alltag integrieren zu können.
    Liebe Grüße
    Jenny

    September 1, 2018 at 9:53 pm
    • Bettina Halbach Antworte

      Hallo Jenny,
      dann wünsche ich dir viel Spaß beim Stöbern in meinen Tipps 🙂 Oh ja, die Unterschiede bei Nahrungsergänzungsmitteln sind groß, es lohnt sich, sich auseinanderzusetzen, meist geht man da noch viel zu unbedarft ran…
      liebe Grüße
      Bettina

      September 3, 2018 at 9:19 pm
  • Isa Antworte

    Viele neue Infos, auch wenn ich mich durch mein überwiegen vegetarische Ernährung regelmäßig mit dem Thema B12 auseinandersetze 🙂
    Viele Grüße
    Isa

    September 2, 2018 at 2:55 pm
    • Bettina Halbach Antworte

      Hallo Isa,
      schön dass du dich bereits mit Vitamin B12 auseinandersetzt und noch Neues in meinem Beitrag entdecken konntest, das freut mich,
      liebe Grüße
      Bettina

      September 3, 2018 at 9:15 pm
  • Tamara Niebler Antworte

    Komplement Bettina, du erklärst dieses komplexe Thema immer so, dass auch Dummies es verstehen 😉 LG Tamara

    März 30, 2019 at 9:49 am
    • Bettina Halbach Antworte

      Hallo Tamara, Danke, das lese ich gerne 🙂 ach was Dummies, ich habe Ernährung studiert, darum weiß ich soviel – dafür bin ich ein Dummie in SEO – im Gegensatz zu dir 🙂 liebe Grüße Bettina

      April 1, 2019 at 10:12 pm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zu Beiträge