Nüsse, Trockenfrüchte, Gemüse, Ei. Pflanzenbetonte Ernährung kann zu Vitamin-B12- und Eisenmangel führen.

Vitamin-B12-Mangel und Eisenmangel überwinden

Eisenmangel ist laut WHO der weltweit häufigste Nährstoffmangel. Die irische TILDA-Studie zeigt, dass einer von acht Erwachsenen über 50 Jahre mit Vitamin B12 unterversorgt ist. Sowohl Vitamin-B12-Mangel als auch Eisenmangel schränken die Lebensqualität ein. Erfahre, was du dagegen tun kannst:

Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen auf einem Küchenbrettchen dekoriert. Veganen Lebensmittel fehlt Vitamin B12.

Vegane Ernährung geht ohne Vitamin-B12-Pharma

Veganer decken ihren Makro- und Mikronährstoffbedarf mit Pflanzen. Das geht bei den meisten Nährstoffen sehr gut. Ausgerechnet beim lebensnotwendigen Vitamin B12 aber nicht. Um gesund zu bleiben, müssen Veganer ihren Bedarf an Vitamin B12 ergänzen. Mit Chloreall Algen und Sidea Quecken geht das pharmafrei.

Sanddornstrauch mit Sanddornbeeeren. Sanddorn war früher ein Vitamin-B12-Lebensmittel.

Sanddornbeeren und Vitamin B12

Oft liest man, dass  Sanddornbeeren auch Vitamin B12 enthalten. Sanddorn soll besonders  zur Vtamin-B12-Versorgung von Vegetarieren und Veganern aber auch von Anhängern anderer Ernährungsweisen beitragen. Stimmt das? Die Heimat der Sanddornbeeren ist Nepal – jedoch ist Sanddorn seit Jahrtausenden auch bei uns in Europa heimisch. Der dornige Strauch wächst zum Beispiel auf den Dünen am Meer oder...