Hydroxocobalamin: wirksam detoxen mit Vitamin B12

Zurück zu Beiträge
Hydroxocobalamin. Detox mit Vitamin B12
Geschrieben von: Bettina Halbach Kategorie: Vitamin-B12-Wissen Tags: , , , , , Kommentare: 18 0

Hydroxocobalamin: wirksam detoxen mit Vitamin B12

Hydroxocobalamin (oder: Hydroxycobalamin) ist eine Vitamin–B12-Form, die eine wichtige Rolle bei Detoxprozessen in deinem Körper spielt. Hydroxocobalamin kommt – neben weiteren Vitamin-B12-Formen – in tierischen Lebensmitteln vor: also in dem Joghurt, den du vielleicht gerade löffelst oder in der Scheibe Wurst, die du aus dem Kühlschrank stibizt.

Erfahre wie Hydroxocobalamin zum Erhalt deiner Gesundheit beiträgt:

 Liebe Annette,

als ich deine Blogparade Detoxgeflüster entdeckte, kam mir ein Geistesblitz:

Bei dem Wort Detox denken wir alle gerne daran, dass es mit reichlich trinken und dem Verzehr von frischem Obst, knackigem Gemüse und Salat zu tun hat. Es mag dich überraschen, dass es auch einen Zusammenhang zwischen Detox und einem Mikronährstoff gibt, der ausschließlich in tierischen Lebensmitteln vorkommt: Vitamin B12 – sofern Detox verstanden wird als das Wegnehmen einer Substanz beziehungsweise eines Einflusses, der den Körper belastet.

Gerne folge ich daher deiner Einladung und wünsche dir viel Spaß beim Lesen meines Beitrags!

Deine

Bettina

Was ist Detox?

Bei Detox geht es darum, dem Körper eine Weile Ruhe zu geben vor den Belastungen aus ungünstig gewählter Nahrung:

  • zu süß,
  • zu fett,
  • zu salzig,
  • zu viel Alkohol.

plus ungünstigem Essverhalten

  • schnelles,
  • hektisches und
  • unbewusstes Essen

und ihn in Ruhe mit gesunder Nahrung zu versorgen – das kann bereits helfen, sich wieder fitter im Alltag zu fühlen, weil das Abwehrsystem neue Kräfte gewinnt.

Im Grunde detoxt der Körper immer: Er beseitigt fortwährend Stoffwechselendprodukte oder – wie der Volksmund gerne sagt – Giftstoffe über die Leber, über die Nieren, über den Darm, über die Lunge, über die Haut und über den Transportweg Blut. Auch in unseren Zellen geschieht rund um die Uhr Abfallbeseitigung: Die Aufgabe der Vakuolen in den Zellen ist beispielsweise, Schadstoffe aus den Zellen hinaus zu transportieren. Man kann sich die Vakuolen als schwebende Abfallsäcke vorstellen, die zur Zellwand wandern und dort durchgeschleust und eliminert werden.

Ebenso ist das Vitamin B12 in unseren Zellen und Geweben immer an der „Detox-Schaffe“:

Hydroxocobalamin und Homocystein

Vereinfacht ausgedrückt entgiftet Vitamin B12 Homocystein. Homocystein ist eine Aminosäure, die kontinuierlich in unserem Stoffwechsel entsteht und auch wieder abgebaut wird.  Gerät der Homocystein-Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht entsteht überschüssiges Homocystein. Eine Ursache kann B12-Mangel sein.

Homocystein wirkt neurotoxisch,  es steht außerdem im Zusammenhang mit der Entstehung zum Beispiel von Arteriosklerose und Osteoporose. Ergänzen wir das fehlende Vitamin B12 normalisiert sich der Homocystein-Stoffwechsel.

Vitamin B12 nennt sich auch Cobalamin. Die Vitamin-B12-Form, die im Homocystein-Stoffwechsel eine Rolle spielt, heißt Methylcobalamin. Der Körper kann Methylcobalamin aus der B12-Form Hydroxocobalamin herstellen. Hydroxocobalamin trägt im Körper außerdem zur Entgiftung von Cyaniden und von reaktiven Stickstoffspezies bei:

Hydroxocobalamin und Cyanide

Cyanide sind die Salze der hochgiftigen Blausäure. Sie belasten unseren Körper fortwährend in kleinen Mengen – mit welchen er dank des Enzyms Rhodanase fertig wird.  Cyanide kommen zum Beispiel in den Kernen von Mandeln und Aprikosen sowie in Hülsenfrüchten vor. Cyanidkomplexe dürfen außerdem von der Lebensmittelindustrie als Rieselhilfe und als Trennmittel für Kochsalz und Kochsalzersatz verwendet werden.  

Extrem hohen Cyanid-Mengen ausgesetzt sind wir zum Beispiel bei  Unfällen in Industrie und Gewerbe, wenn wir cyanidhaltigen Brandrauch einatmen – aber auch bei Hausbränden.  Oder – vielleicht kennst du das aus dem Krimi „Blausäure“ von Agatha Christie – wenn wir Zyankali schlucken.

Cyanide blockieren die Sauerstoff-Verwertung in unseren Zellen: Sauerstoff gelangt bei Cyanid-Überlast in die Venen und unsere Haut beginnt, rötlich zu schimmern. Im Vergiftungsfall ist Rhodanase überfordert und Hydroxycobalamin kommt als ein vom Arzt gegebenes Gegengift ins Spiel: Hydroxycobalamin verbindet sich mit dem gefährlichen Cyanid zu harmlosem Cyanocobalamin, was dann über die Nieren ausgeschieden wird.

Hydroxycobalamin und reaktive Stickstoffspezies

Außer Cyanid bindet und neutralisiert Hydroxocobalamin  reaktive Stickstoffspezies  – daher wirkt es so genanntem nitrosativem Stress entgegen und schützt unsere Gesundheit.

Reaktive Stickstoffspezies sind Verbindungen zwischen Stickstoff und Sauerstoff (zum Beispiel: NO, Stickstoffmonoxid). Sie sind für zahlreiche Prozesse in unserem Körper wichtig. Dazu gehört, den Tonus der Blutgefäße aufrecht zu halten und das reibungslose funktionieren unseres Abwehrsystems sicher zu stellen. Darüber hinaus ist NO ein Botenstoff im Nervensystem.

Aber reaktive Stickstoffspezies können uns auch schaden, wenn sie im Übermaß im Körper entstehen: bei Stress, Entzündungen, Halswirbelverletzungen, Autoimmunerkrankungen, Medikamenteneinnahme oder wenn wir chronisch mit Chemikalien und Schwermetallen aus unserer Umwelt belastet sind.

Überschüssiges Stickstoffmonoxid bewirkt drastische Änderungen in der Zell-Chemie, daraus kann eine Reihe von Erkrankungen resultieren: Etwa Fibromyalgie, Multiple Sklerose, Atherosklerose, Angst und Depressionen.

ACHTUNG:

Die Schulmedizin diskutiert das Thema nitrosativer Stress noch kontrovers, in der Naturheilkunde ist es dagegen anerkannt.

Auf einen Blick: Detox mit Vitamin B12

Wenn wir das Wort Detox hören, denken wir sofort an frisches Obst und Gemüse. Aber auch der Verzehr hydroxocobalaminhaltiger, tierischer Lebensmittel trägt dazu bei, unseren Körper von schädlichen Einflüssen zu entlasten und Vitamin B12 Mangel Symptomen vorzubeugen.

Hydroxocobalamin ist eine Vitamin-B12-Form,  die in tierischen Lebensmitteln vorkommt.  Manifester Vitamin-B12-Mangel kann vom Arzt mit hochdosierten Injektionen behandelt werden. Hydroxycobalamin ist aber, was die B12-Wirkungen im Körper an sich angeht, biologisch inaktiv – der Körper wandelt es entweder  in die aktiven Vitamin- B12-Formen Methyl- und Adenosylcobalamin um oder er nutzt es als Vitamin-B12-Depot:  50% des im Blut zirkulierenden Vitamin B12 ist Hydroxycobalamin.

Zusätzlich entgiftet Hydroxocobalamin Cyanid und reaktive Stickstoffverbindungen – sowie im weiteren Sinne Homocystein und trägt daher zum Detox unserers Körpers bei.  Für  Raucher ist bei Bedarf die Einnahme von Hydroxycobalamin statt synthetischem Cyanocobalamin interessant, weil der Körper so nicht mit zusätzlichem Cyanid belastet wird.

Sharing ist caring!

Wie hat dir mein Beitrag zu Annettes Blogparade   Hydroxocobalamin: Detox mit Vitamin B12 gefallen? Hast du schon mal eine Detox-Kur im eigentlichen Sinne gemacht?

Ich freue mich über dein Feedback zu meinen Gedanken. Sharing ist caring – was dich interessiert könnte auch Andere interessieren: Bitte zeige meinen Beitrag auch deinen Freunden und teile ihn in den Sozialen Netzwerken in denen du unterwegs bist. Bei Fragen rund  wende dich daher gerne per Mail bettina@urgesunde-ernaehrung-und-naturmedizin.de Du erhälst so schnell wie möglich eine Antwort!

Foto: silviarita/pixabay.com Zugriff 20.03.2019

 

Teile diesen Beitrag

Comments (18)

  • Dr. Annette Pitzer Antworte

    Liebe Bettina,
    ich freue mich sehr über Deine Teilnahme an meiner Blogparade “Detoxgeflüster” auf dem Blog “Gesundheitsgeflüster: https://blog.annette-pitzer.de/.
    Alles Liebe
    Annette

    März 20, 2019 at 11:16 am
    • Bettina Halbach Antworte

      Hallo Annette, gerne, das ist ja ein spannendes Thema, das in den Frühling und in die Fastenzeit passt 🙂 liebe Grüße Bettina

      März 20, 2019 at 6:17 pm
  • Tabea Antworte

    Liebe Bettina,

    super interessant! Das ist wirklich mal ein “ganz anderer” Beitrag zum Thema detoxen.
    Ich selbst habe noch nie richtig versucht, meinen Körper zu entgiften – also so als komplette Kur. . Ich denke, dafür in ich auch durchaus nicht ganz standhaft genug. Wobei ich es gern mal ausprobieren würde. Aber es gibt ja – wie Annette in ihrem Beitrag schreibt – schon Kleinigkeiten, die man in den Alltag einbauen kann und die dabei helfen.

    Liebe Grüße,

    Tabea

    März 21, 2019 at 2:26 pm
    • Bettina Antworte

      Hallo Tabea, danke für deinen netten Kommentar! Eine richtige Detox Kur wäre mir auch zuviel, ich sehe das wie Annette: Kleinigkeiten helfen. Vitamin B12 ist dauend an der Detox-Schaffe, das körpereigene Detox, dem wir nachhelfen können indem wir uns gut mit B12 versorgen … Liebe Grüße Bettina

      März 21, 2019 at 10:08 pm
  • Busymamawio Antworte

    Ich wäre nie auf die Idee gekommen, mit der vitamine zu entgiften. Wie du schon schreibst, denke ich da ebenfalls an Detox Säfte und Getränke.
    Ich sollte meinem Körper tatsächlich mal eine Pause gönnen, insbesondere von süßem essen. Durch das Stillen habe ich oft aber richtige Heißhunger Attacken, besonders wenn mal wieder Clustern angesagt ist. Da fühle ich mich richtig ausgesagt und habe ein starkes Verlangen nach süß (wahrscheinlich weil da einfach Energie zur Milchproduktion fehlt ????‍♀️). Dennoch merke ich die viele Schoki spätestens an meiner Haut.
    Viele Grüße
    Wioleta von http://www.busymama.de

    März 22, 2019 at 11:10 am
    • Bettina Halbach Antworte

      Hallo Wioletta, danke für deinen Kommentar, schön dass mein Beitrag dir gefällt. Diese Heißhunger auf Süß Attacken kenne ich, warte mal ab wie es nach der Stillzeit geht, wenn die zusätzliche Anstrengung für deinen Körper wegfällt. Zuviel Zucker ist nicht gut für die Haut, besser man reduziert, aber lass dir Zeit, Schritt für Schritt, Hoppla Hopp bringt Nichts, lg

      März 28, 2019 at 1:06 pm
  • Bea Antworte

    Super interessanter Beitrag, der jetzt in die Fastenzeit passt. Ich mache ja auch bei der Blogparade mit, vielleicht magst Du ja mal reinlesen. Hydroxycobalamin hat mir vorher nichts gesagt, wieder mal was dazu gelernt.

    Lieben Gruß, Bea.

    März 22, 2019 at 12:35 pm
    • Bettina Halbach Antworte

      Hallo Bea, schön dass mein Beitrag dir gefällt, ja, er passt in die Fastenzeit. Deinen Beitrag zur Blogparade schaue ixh mir gerne an, danke für den Tipp, bin gespannt, liebe Grüße Bettina

      März 27, 2019 at 8:35 am
  • Eileen Antworte

    Ich habe mich mit der Thematik noch nie beschäftigt, auch an diversen “Detox” Tee bin ich immer strikt vorbei gelaufen. Ich finde gesunde Ernährung sehr wichtig aber ich möchte daraus keine Wissenschaft machen. Es gibt Phasen, da lese ich wahnsinnig gerne über Ernährung, Inhaltsstoffe etc. und dann gibt es wieder Phasen da ist es nicht hoch priorisiert. Aber ich finde es gut, immer wieder solche Infos über deinen Blog zu erhalten. So kommt man dennoch mit dem Thema in Berührung und bekommt Denkanstöße.

    Viele Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

    März 22, 2019 at 10:46 pm
    • Bettina Halbach Antworte

      Hallo Eileen,Danke für deinen ausführlichen Kommentar, dass meine Beiträge dir Denkanstöße geben , toll! Detox ist mir das erste Mal live begegnet, ich habe im Rahmen einer Detox Party ein Interview gegeben – selber so eine Kur habe ich auch noch nie gemacht und möchte ich auch nicht …Liebe Grüße Bettina

      März 28, 2019 at 1:05 pm
  • Ahoi und Moin Moin Antworte

    Ich habe im vergangenen Urlaub ein wenig Detox gemacht und es hat mir sehr gut getan. Ich bin ohne Probleme durch die Erkältungszeit gekommen. Ich werde Detox noch weiter ausprobieren

    Beste Grüße
    Kathy von Ahoi und Moin Moin
    Ahoi und Moin Moin bei Pinterest
    Ahoi und Moin Moin bei Facebook

    März 30, 2019 at 9:37 pm
    • Bettina Halbach Antworte

      Hallo Kathy, toll! Ich denke gerade die Urlaubszeit bietet sich für Detox an, ja, bleib am Ball, für dich was zu tun, es lohnt sich 🙂 liebe Grüße Bettina

      April 1, 2019 at 8:41 pm
  • Milli Antworte

    Das ist auf jeden Fall mal eine etwas andere Art und Weise des detoxens. Bisher war mir Detox immer nur mit dem Trinken von Obst oder Gemüse-Säften im Kopf. Auf diese Weise habe ich auch schon mal eine Detox-Kur gemacht und habe da gemerkt, wie viel so etwas dem Körper und Wohlbefinden bringen kann. Auch wenn man natürlich kontinuierlich auf eine gesunde Ernährung achten sollte.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de

    April 1, 2019 at 3:57 pm
    • Bettina Halbach Antworte

      🙂 hallo Milli, danke für deinen netten Kommentar, ja, es ist das körpereigene Detox-System … schön, dass du schon Erfahrungen mit Detox sammeln konntest und dass es dir gut tat – mmhm, besser ist kontinuierlich auf eine gesunde Ernährungsweise zu achten, der Körper arbeitet lieber kontinuierlich, unsere Zellen sind so fein eingestellt, unglaublich, wenn man beginnt sich näher zu beschäftigen – und ihr Tun will täglich unterstützt werden … liebe Grüße Bettina

      April 1, 2019 at 8:32 pm
  • Christina Antworte

    Liebe Bettina,
    da ich gerade nochmal die Blogparade “Detoxgeflüster” Revue passieren lassen hab und nochmal auf deinen Beitrag zu diesem sehr umfangreichen Thema gestoßen bin, wollte ich dir noch unbedingt ein Kommentar hinterlassen. Vielen lieben Dank für diesen sehr lehrreichen und ausführlichen Beitrag 🙂 Herzliche Grüße aus dem Lungau, Christina von krautreich.at

    April 29, 2019 at 3:28 pm
    • Bettina Halbach Antworte

      Hallo Christina, gerne 🙂 freut mich, dass du nochmal in den Beiträgen der Parade gestöbert hast! Danke und Liebe Grüße Bettina

      April 29, 2019 at 9:55 pm
  • Jana Antworte

    Das Beitragsbild sieht ja so lecker aus! Von Detoxen hab ich auch schon einiges gelesen. Ich wollte auch mal eine Detox-Kur mit einem bestimmten Tee ausprobieren, leider hab ich es nur ein paar Tage durchgezogen und ihn dann im Schrank vergessen! Ich glaub, den hol ich noch mal raus 🙂

    Liebe Grüße
    Jana

    Juni 5, 2019 at 12:43 am
    • Bettina Halbach Antworte

      Hallo Jana, ja mach das 🙂 Danke für deinen netten Kommentar und dass dir das Beitragsbild gefällt, hab was länger danach gesucht… liebe Grüße Bettina

      Juni 12, 2019 at 1:15 pm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück zu Beiträge