Vitamin B12: Sind Kinder von Veganern gut versorgt?

Back to Beiträge
Vitamin B12: Wie gut sind vegan lebende Kinder versorgt?
Posted by: Bettina Halbach Category: Vitamin-B12-Wissen Tags: , , , , Comments: 10 0

Vitamin B12: Sind Kinder von Veganern gut versorgt?

Vegane Kost für Kinder liegt im Trend und ist gesund. Zumindest, wenn

die Betreffenden sie vernünftig umsetzen. Wer sich vegan ernährt, der sollte auf eine ausreichend

hohe Vitamin-B12-Zufuhr über Präparate achten:

 

Aber immer wieder berichten die Medien von vegan lebenden Eltern, die wegen

Körperverletzung vor Gericht stehen. Weil sie ihren Kindern ausschließlich

Pflanzenkost anboten, und ihnen deshalb einen Vitamin-B12-Mangel-bescherten.

Vegane Kinder decken ihren Vitamin-B12-Bedarf

 

Insgesamt gesehen leiden in Deutschland lebende Kinder, die vegetarisch

oder vegan essen, nicht an Vitamin-B12-Mangel. Sondern ihr

Status ist normal – unabhängig von der Ernährungsform.

 

Das brachte die VeChi-Youth-Studie  jetzt ans Licht, die die Lebensmittelauswahl sowie die Zufuhr und die Versorgung

mit Nährstoffen bei veganen, vegetarischen und omnivoren in Deutschland

lebenden Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 – 18 Jahren beobachtete.

Die Details wurden in der Zeit von Oktober 2017 bis Januar 2019

ermittelt. Unter den 401 Jungen und Mädchen, die an der Studie teilnahmen,

waren 150 Vegetarier, 114 Veganer und 137 Mischköstler.

 

Kinder nehmen Vitamin-B12-Nahrungsergänzungen

 

Dass die veganen Esser ausreichend mit Vitamin B12 versorgt sind, führen

die Wissenschaftler darauf zurück, dass 88 % bereits eine Vitamin-B12-Nahrungsergänzung

wählen. Ziel sollte sein, dass alle vegan lebenden Kinder Vitamin B12 einnehmen.

 

Vegetarier-Kinder versorgen sich eher schlechter mit Vitamin B12:  39 % pimpen

ihre Zufuhr mit Präparaten auf. Daher raten die Experten hier zu einer

gelegentlichen Ergänzung.

 

10 % der Kinder, die Fleisch und Fisch essen, nimmt ein

Vitamin-B12-Supplement.

Wie sollte Vitamin B12 dosiert sein?

 

Studien zur Dosierung von Vitamin B12 über Nahrungsergänzungen bei Kindern stehen noch aus. Eine

Einzeldosis für Kinder muss im Gegensatz zu mehrmals über den Tag verteilten Dosen deutlich

über dem Vitamin-B12-Bedarf der entsprechenden Altersgruppe liegen. Zweiteres

lässt sich heute ohne Pharma realisieren, mit einem Sidea-B12, das gerade für

Kinder im Wachstum wichtig ist.

 

Ab 13 Jahren brauchen Kinder 4 Mikrogramm

Vitamin B12 pro Tag. Von 10 – 13 Jahren liegt der Bedarf bei 3,5 Mikrogramm,

zwischen sieben und zehn Jahren bei 2,5 Mikrogramm. Sechsjährige brauchen 2

Mikrogramm (DGE).

 

Exkurs: Eisen und Folat

 

Der Mineralstoff Eisen und Vitamin B9 (Folat) stehen in engem Zusammenhang

mit dem Vitamin-B12-Haushalt. Bluttests ergeben bei Veganern und Vegetariern

einen verglichen zu Omnivoren niedrigeren Eisenstatus. Die Folat-Konzentration im Blut liegt bei Veganern

deutlich über den Werten der Vegetarier und der Omnivoren, was die Autoren der

Studie als günstig ansehen.

Vitamin-B12-Status im Auge behalten

Das Gerücht, die Aufnahme von Vitalstoffen wie Vitamin B12 sei bei vegan

oder vegetarisch lebenden Kindern grenzwertig, hält sich hartnäckig. Ein Blick hinter

die Kulissen zeigt, dass das eine Mär ist.

 

Die Ergebnisse der VeChi-Studie demonstrieren, dass die überwiegende Zahl

der vegan und vegetarisch lebenden Kinder und Mischköstler ausreichend Vitamin B12

aufnimmt – über tierische Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Ei und Milch oder

über Nahrungsergänzungen: „Wichtig ist, den Vitamin-B12-Status regelmäßig

überprüfen zu lassen.“

 

VeChi: Kinder ernähren sich gesund

 

Abgesehen von der Vitamin-B12-Supplementation zeigen Kinder,

die vegetarisch und vegan essen, ein gesundes Essverhalten. „Sie wählen mehr Salat,

Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte und knacken öfter Nüsse“, sagt die VeChi-Studie. Bei

den Veganern fällt auf, dass sie seltener zu Süßigkeiten, Knabbereien

und Fertigprodukten greifen. Somit zahlen sie auf ihr Ballaststoffkonto

ein, aßen wenig Industriezucker oder Fettes – was ein geringeres

Risiko bedeutet, an Krankheiten wie Diabetes, Gicht und Arteriosklerose

zu erkranken. Davon können wir uns alle eine Scheibe abschneiden.

 

 

Hast du Kinder und gibst du ihnen Vitamin B12?

Hast du von deinen Eltern Vitamin B12 bekommen?

Vitamin-B12-Newsletter

Habe ich dich neugierig gemacht und Du möchtest noch viel mehr darüber wissen, wieso Vitamin B12 notwendig ist und wie du deinen Bedarf deckst? Dann lies HIER weiter: Warum Vitamin B12 – Mangel, Symptome und Grundlagenwissen.

Oder abonniere meinen Newsletter und erhalte einmal im Monat frei Haus die neuesten Informationen über Vitamin B12 inclusive leckerer Rezepte zum Nachkochen.

Sharing ist Caring!

Wie hat dir mein Beitrag gefallen? Ich freue mich über Feedback, Kommentare und Bemerkungen. Sharing ist caring – was dich interessiert könnte auch andere interessieren: Bitte zeige meinen Beitrag auch deinen Freunden. Und teile ihn in den Sozialen Netzwerken in denen du unterwegs bist. Bei Fragen rund  um Vitamin B12 wende dich gerne per Mail an  [email protected] Ich antworte schnellstmöglich.

 

Lesetipps:

Der Stellenwert von Vitamin B12 in der veganen Ernährung

Wieviel Vitamin B12 brauchen Kinder?

Wie Vitamin B12- und Eisenmangel überwinden?

Gemeinsam sind wir stark: Vitamin B12 und Folsäure

 

Foto: CroMary/depositphotos.com

[Post mit unbezahlter Werbung]

 

 

 

 

 
Zusammenfassung
Vitamin B12: Sind Kinder von Veganern gut versorgt?
Artikelname
Vitamin B12: Sind Kinder von Veganern gut versorgt?
Beschreibung
In Deutschland lebende Kinder, die vegan essen, sind meistens gut mit Vitamin B12 versorgt und haben keinen Mangel, weil sie auf Nahrungsergänzungen zurückgreifen. Anders verhält es sich mit vegetarischen Essern. Erfahre wieso. Wie können Vegetarier einem Vitamin-B12-Mangel vorbeugen? Hier erfährst du es.
Autor
Name des Herausgebers
urgesunde ernährung und naturmedizin
Publisher-Logo

Share this post

Comments (10)

  • Sissy Reply

    Darüber habe ich noch nie nachgedacht, aber ich kenne Eltern, die sich vegan ernähren aber super informiert sind. Die Kinder dürfen dann später selber entscheiden, ob sie Fleisch essen wollen. Abwechslung ist wichtig und hauptsache, die Kinder bekommen alles was sie in ihrem Alter brauchen!

    Februar 16, 2021 at 11:25 am
    • Bettina Halbach Reply

      Liebe Sissy, so schön formuliert dein Kommentar, danke 🙂 liebe Grüße Bettina

      Februar 16, 2021 at 9:25 pm
  • Beauty and the beam Reply

    Darüber habe ich mir tatsächlich noch nie Gedanken gemacht. Ich kenne aber viele Familien, wo die Eltern vegan oder vegetarisch leben, die Kinder aber Fleisch essen dürfen. Was ich auch nicht mehr als richtig finde. Ob sie selbst diesen Ernährungsweg gehen wollen, sollen sie dann entscheiden, wenn sie alt genug dazu sind.

    Allerliebst
    Mona

    Februar 15, 2021 at 4:04 pm
    • Bettina Halbach Reply

      Liebe Mona, das stimmt, wobei ich denke da hängt wahnsinnig viel von der Familie und vom Umfeld ab? Liebe Grüße Bettina

      Februar 16, 2021 at 9:29 pm
  • Jana Reply

    Ich finde es sehr wichtig, dass Eltern – egal ob vegan oder Normalesser – darauf achten, ihre Kinder gesund zu ernähren! Nicht zu einseitig und mit allen nötigen Nährstoffen! Ich habe letztens erst wieder von einem Kind in der Praxis zu allem Möglichen „Iiiih“ und „Mag ich nicht“ gehört, als ich mit ihm mein neues „1000 Dinge zum Essen“-Buch anschaute. Als ich die Mutter fragte, ob das wirklich so ist, konnte sie nur nicken und meinte „Sie ist nur ihre gewohnten Sachen“. Finde ich schade, hoffentlich genug von allen wichtigen Nährstoffen!

    Liebe Grüße
    Jana

    Februar 14, 2021 at 9:22 pm
    • Bettina Halbach Reply

      Liebe Jana, über das Buch haben wir uns ja schon unterhalten, finde ich toll, dass du es einsetzt. Ja, Hauptsache genug von allen Nährstoffen, stimme zu 🙂 liebe Grüße und Danke für deinen Kommentar, Bettina

      Februar 16, 2021 at 9:36 pm
  • Eileen Reply

    Ich persönlich finde das Thema schwierig. Natürlich hoffe und denke ich, dass sich Eltern entsprechend informieren und dafür sorgen, dass ihre Kinder die benötigen Mineralien, Vitamine etc. erhalten. Letztendlich muss es jeder selbst wissen. Ich finde es gut das du darüber berichtest, aufklärst und Tipps gibst.

    Viele Grüße Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

    Februar 14, 2021 at 5:18 pm
    • Bettina Halbach Reply

      Danke dir 🙂 ja, finde ich auch, jeder muss das selber wissen – wobei so mehr man sich beschäftigt, so deutlicher wird die Komplexität. Selig sind die Dummen, was Ernährung angeht, lg Bettina

      Februar 16, 2021 at 9:38 pm
  • Katharina Reply

    Ich glaube ein Großteil derer die sich für Vegane Ernährung entscheiden informieren sich auch entsprechend. Und da B12 mittlerweile überall erwähnt wird, wenn es um Vegane Ernährung geht, hat sich das zum Glück stark gebessert.

    Februar 12, 2021 at 11:30 am
    • Bettina Halbach Reply

      Liebe Katharina, ja, das glaube ich auch. Wer sich vegan ernährt, informiert sich, stolpert unweigerlich über Vitamin B12 und supplementiert (hoffentlich), herzlichen Gruß, Bettina

      Februar 16, 2021 at 9:40 pm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Beiträge
urgesunde ernährung und naturmedizin